So werden Vorschulkinder fit

Bewegungsspiele für den Alltag

Hüpfen, balancieren, werfen – täglich mindestens 30 Minuten Bewegung verbessern Fitness und Gesundheit von Vorschulkindern. Bewegungsspiele für zu Hause

Zielsicher werfen oder rückwärts auf einem Teppichstreifen balancieren: Das schaffen heute viel weniger Kinder als vor 20 Jahren, stellten Sportärzte der Würzburger Universitäts-Kinderklinik bei Tests mit 726 Drei- bis Fünfjährigen fest. 
„80 Prozent der Kinder scheiterten an den Übungen“, sagt Projektleiter Professor Dr. Helge Hebestreit. Zu wenig Bewegung und die Lebensumstände seien die Ursachen für die mangelnden motorischen Fähigkeiten. Um die Fitness und Beweglichkeit der Kleinen zu fördern, entwickelte das Ärzteteam ein 30-minütiges Bewegungsprogramm für Kindergärten. Im Vordergrund standen dabei natürlich Spiel und Spaß, außerdem erhielten die Kinder wöchentliche „Bewegungshausaufgaben“.
 
Der Erfolg der Aktion: Nach einem Jahr zeigten die Kinder deutliche Fortschritte bei Sprungkraft, Koordination und Gleichgewicht. Und sie waren ausgeglichener und konzentrierter. Hüpfen, balancieren und werfen können Kinder aber natürlich auch prima zu Hause üben.

Hier einige Ideen für lustige Bewegungsspiele

  • einen Kreis mit acht „Tortenstücken“ auf den Boden malen und auf einem Bein von Stück zu Stück hüpfen
  • mit Mama und Papa versuchen, sich gegenseitig aus dem Kreis zu drängen
  • im Sitzen Spielsachen mit den Füßen wie mit einem Kran transportieren
  • Clown-Kunststücke an einem Besenstiel-Reck machen, das die Eltern halten
  • Softbälle mit einem Karton auffangen
  • Papprollen mit Bällen treffen mit der Gießkanne auf dem Boden malen
     

Teile diesen Artikel: