Anzeige – In Zusammenarbeit mit Kindsgut

Darum ist Holzspielzeug so toll!

Nachhaltig, hochwertig und natürlich. Holzspielzeuge sind beliebter denn je. Warum das so ist und welche Rolle sie bei der Entwicklung kleiner Abenteurer spielen.

Ohne Mindesthaltbarkeitszeichen!

Na, habt ihr auch dieses eine Holzpferdchen oder -Auto im Schrank, mit dem schon eure Großeltern gespielt haben? Verwundert? Müsst ihr nicht sein! Durch die Stabilität des Materials altern Holzspielzeuge nur langsam. So wachsen sie auch mit euren Kindern mit und können so von Generation zu Generation weitergegeben werden. Und, wer weiß? Vielleicht freut sich auch einmal euer Urenkel über das "Familien-Pferd". Doch Langlebigkeit ist bei Weitem nicht das Einzige, was Holzspielzeug so besonders macht ...

Nachhaltigkeit

Wälder sind die Lebensgrundlage für uns alle – auch und vor allem für zukünftige Generationen. Gerade als Eltern liegt es in unserer Verantwortung, auf nachhaltige Materialien im Alltag unserer Kinder zu achten. Holzspielzeuge bieten einen guten Einstieg, um Kinder spielerisch an das Thema Nachhaltigkeit heranzuführen.

P.S.: Wusstet ihr, dass einige Unternehmen sich jetzt auch aktiv für einen nachhaltigen Rohstoff Anbau einsetzen? Das Spielzeugunternehmen Kindsgut spendet beispielsweise pro verkauften Holzspielzeug einen Euro an die Website trees.org, die sich für den Erhalt einer gesunden Umwelt einsetzt. Ein tolles Projekt!

Ein Spielzeug für die Sinne!

Die Nervenzellen im Gehirn eines Kleinkindes befinden sich in stetiger Entwicklung und werden vor allem von einer Kombination aus Gefühlen, Bewegungen und physisch Erlebbarem angeregt. Daher ist es vor allem wichtig, dass Kinder von gesunden und natürlichen Materialien umgeben sind – wie beispielsweise schadstofffreies Holz.

Altergerecht Entwicklung

Aus diesem Grund fördern Holzprodukte ganz unaufdringlich die Sinne eurer kleinen Entdecker und tragen zur altersgerechten Entwicklung motorischer, koordinativer und gedanklicher Fähigkeiten bei.

Sicherheit geht vor

Hand aufs Herz: Habt ihr auch ein paar wilde Wirbelwinde zu Hause? Dann kennt ihr folgende Situationn garantiert nur zu gut: Nach einem "stürmischen" Spielenachmittag liegt die ganze Wohnung voll mit Spielsachen, spitzen Einzelteilen und scharfkantigem Plastik. Eine unachtsame Bewegung und schon tut sich jemand weh. Dagegen ist Holzspielzeug stabil und sicher. Es zerbricht nicht, hat keine scharfen Kanten oder gefährlich verschluckbare Einzelteile. Und durch die chemiefreie Verarbeitung können Mama und Papa sorglos sein, wenn es auch mal in den Mund genommen wird.

Fantasieerwecker

Klar, am Anfang sind Kinder begeistert von lauten Melodien, grellen Farben und Spielzeugen, die von sich aus eine Geschichte erzählen können. Das ist für den Moment schön. Doch Spielen hat in seiner Idee eigentlich einen anderen Sinn. Das Zauberwort lautet Fantasie. Sie allein kann Bestimmer der Geräusche, Stimmen und Geschehnisse sein und genau das ist es, was schlichtes Holzspielzeug erwecken kann: einen kreativen, selbstbestimmten Geist. Dabei werden die Kleinen nicht mit Reizen überflutet, sondern können altersgerecht und behutsam an die Benutzung von Spielsachen herangeführt werden. Grenzen setzen sie sich in ihrer Fantasieweltt nur selbst.

Schaut vorbei!

Ihr wollt mehr Tipps und Tricks für einen spielerischen und entwicklungsfördernden Kinderalltag? Dann schaut doch mal bei Kindsgut vorbei. Mit all seiner Expertise schafft das Berliner Unternehmen seit 2017 fantastische und stilsichere Holzspielzeuge. Ganz im Sinne des eigenen Mottos "Wir wollen Familien glücklich machen!"

Teile diesen Artikel: