Dein Leben-und-erziehen.de-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Martinsgans, Laternenlied, Brezel teilen

Schöne Ideen für Sankt Martin

Sankt Martin hat einen festen Platz im Jahreslauf. Schön, wenn die dunklen und nassen Regentage durch Kerzen, Laternen und Kinderlieder erhellt werden. Kindgerechte Ideen für Sankt Martin.

Das Laternelaufen – auch Sankt-Martins-Umzug genannt – hat eine lange Tradition und erinnert an den Heiligen Sankt Martin, der seinen Mantel mit einem Bettler geteilt haben soll. Diese Geschichte, die es auch in Liedform gibt, will uns vermitteln, wie wichtig es ist, für andere da zu sein und ihnen selbstlos zu helfen. Aber auch, wie schön es ist zu teilen.

Zum Martinstag an einem Laternenumzug teilzunehmen macht besonders kleinen Kindern großen Spaß. Oft gibt es von der Kita oder der Schule organisierte Laternenumzüge, aber auch Kirchen, politische Parteien oder Vereine führen sie mitunter durch. Angemeldete, größere Umzüge werden von der Polizei begleitet, die die jeweiligen Straßen kurzzeitig sperrt. Häufig begleitet auch ein Spielmannszug diese großen Laternenumzüge.

Laterne basteln und Lieder singen

Im Vorfeld des Laternenumzugs lernen Kinder typische Laternenlieder wie „Ich gehe mit meiner Laterne“, „Kommt, wir woll’n Laterne laufen“, „Durch die Straßen“, „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“ und „Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind“. Singen schult die Körperwahrnehmung und fördert Gemeinschaft. Es ist eine schöne Form der Kommunikation, schafft Akzeptanz und Vertrauen und fördert Intelligenz und den respektvollen Umgang miteinander.

Ein weiterer schöner Brauch ist das gemeinsame Basteln von Laternen, zum Beispiel in der Kita. Ob Pappmaché, Pappteller, durchscheinendes Buntpapier – die Fantasie kennt keine Grenzen.

Echte oder elektrische Kerzen für die Laterne?

Brennende Kerzen sorgen zwar für eine tolle Atmosphäre, doch hat es schon unzählige Kindertränen gegeben, wenn die geliebte Laterne plötzlich in Flammen aufging. Und so ganz ungefährlich ist das auch nicht. Daher erfreuen sich elektrische Laternenstäbe mit Glühlampe und Batterie in den letzten Jahren großer Beliebtheit.

Leben & Erziehen im Abo

Leben & Erziehen widmet sich dem jungen Familienleben und hilft Eltern bei den täglichen Herausforderungen.

Mehr Infos

Teilen macht Spaß!

So können kleine Kinder teilen lernen: Nach dem Laternenumzug versammeln sich alle um den Küchentisch. Eine große Brezel wird so lange weitergereicht, bis kein Krümelchen mehr übrig bleibt. In jeder Runde brechen alle ein Stück ab und essen es auf. Vielleicht möchtest du mit deinem Kind auch Martinsgänse backen und diese dann an Sankt Martin miteinander teilen?

Ein Licht verschenken

Kleine leere Marmeladengläser werden zwei Tage vor Sankt Martin mit Kleister bestrichen und mit bunten Transparentpapier-Schnipseln beklebt. Trocknen lassen und ein Teelicht hineinstellen. Gehe am Martinsabend mit den Kindern zu netten Nachbarn und Freunden und bringt ihnen ein Licht ins Haus. Dazu passt folgender Spruch: Wir bringen Licht in euer Haus und wünschen Glück tagein, tagaus.

Teile diesen Artikel: