Sehr clever!

Mal wieder ausgekippt? Seifenblasen-Trick für Kleinkinder

Wer kennt's? Das Kleinkind will unbedingt (!) die Seifenblasen selbst halten und kippt sie natürlich sofort aus. Der Kummer ist dann oft riesengroß. Mit diesem simplen Trick kann das nicht mehr passieren ...

Seifenblasen sind ja soooo ein Spaß! Für etwa 90 Sekunden. Spätestens dann wollen Kleinkinder die Verpackung selbst halten und drauflospusten. "Ich! Mama! Ich!" Das Pusten klappt natürlich erstmal nur semi-gut. Dann wird vermutlich noch der seifige Ring abgeschleckt. Und zu allem Ärger wird der Seifenblasen-Behälter in einem Schwupps ausgekippt. Das war's dann mit den schön-schillernden Blubberbläschen. Tränen, Wutanfall, Frustration? Vorprogrammiert. Nun haben wir einen Lifehack auf Instagram entdeckt, den wir unbedingt mit euch teilen wollen. Kein Umkippen mehr! 

Nie wieder ausgekippte Seifenblasen-Behälter:

Ihr braucht nur ein Stück Kabelbinder ...

Der Papablogger Jonas Kozi zeigt uns den Spezialtrick auf seinem Instagram-Account. Dafür braucht ihr lediglich ein Stückchen Kabelbinder. (Alternativ kann man es auch mit Klebeband oder einem geeignten Seil/Band probieren.) Damit wird die Seifenblasen-Dose dann kindersicher befestigt, zum Beispiel am Balkon. Hauptsache sie steht bzw. hängt dabei waagerecht. Nun kann fleißig das Pusten geübt werden. Und ohne Frustrationspotenzial durch ausgekippte Seifenlauge klappt das meist viel viel besser. 

Profilbild

Teile diesen Artikel: