1. Oktober 2018

Luftiger Spaß im Herbst

Tipps zum Drachensteigen lassen

© italianestro/Shutterstock.com

Die kühle Herbstluft ist kein Grund, sich zu Hause zu verkriechen. Im Gegenteil, denn jetzt ist Drachensteigen angesagt! Und die Bewegung an der frischen Luft tut nicht nur unseren Knirpsen gut.

Mit unseren Tipps wird das Drachensteigen zu einem großen Herbst-Spaß für die ganze Familie:

Der richtige Drache
Lenkdrachen sind zwar toll anzusehen, aber der Umgang mit mehreren Leinen ist nur etwas für Geübte. Kinder haben am meisten Spaß mit den sogenannten „Einleiner“-Modellen, die sich mit nur einer Schnur lenken lassen. Achtung: Die Drachenleine darf höchstens 100 Meter lang sein!

Der richtige Platz
Eine große Wiese, ein abgeerntetes Feld oder ein alter Sportplatz – zum Drachensteigen braucht man viel freie Fläche. Es dürfen keine Hochspannungsleitungen, Strommasten oder Oberleitungen in der Nähe sein. Auch zu Autobahnen und anderen viel befahrenen Straßen muss Abstand gehalten werden, zu Flughäfen oder Segelflug-Plätzen sogar drei Kilometer.
Sollte sich der Drache doch einmal in einer Stromleitung verfangen, bitte auf keinen Fall selbst versuchen, ihn herunterzuholen – dabei besteht Lebensgefahr!
Wichtig: Informieren Sie so schnell wie möglich den Störungsdienst des Stromversorgers.

Das Wetter im Auge behalten
Der Herbstwind bläst auch gerne mal ein Unwetter heran. Deshalb sollten Sie immer ein wenig auf das Wetter achten, denn bei einem Gewitter kann der Drache zum gefährlichen Blitzableiter werden.

Anzieh-Tipp
Packen Sie am besten ein Paar Handschuhe für sich und die Kinder ein. Die dünne Drachenschnur kann nach einiger Zeit unangenehm in die Hände einschneiden.

Jetzt aber los: Einer nimmt die Schnur, der andere läuft mit dem Drachen einige Meter übers Feld, bis der Wind den Drachen trägt. Dann noch einen leichten Schubs nach oben und mit etwas Glück hebt der Drache gleich ab. Wir wünschen einen guten Flug!

Kürbissuppe zum Aufwärmen

Suppen, Salate, Nudelgerichte mit dem orangen Gemüse

© Smileus/Fotolia.com

Und wenn alle vom frischen Herbstwind so richtig durchgepustet wurden, gibt’s zu Hause eine leckere Kürbissuppe. Hier geht’s zum Rezept für den Herbstklassiker!

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern