15. Juli 2018

10 Tipps + Checkliste

Jetzt geht es in den Kindergarten!

10 Tipps + Checkliste
© BananaStock

„Morgen gehe ich in den Kindergarten!“ Während sich die meisten Kinder freuen, sehen die Eltern dem Start mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Was Mütter und Väter tun können, damit der Einstieg klappt.

„Morgen gehe ich in den Kindergarten!“ Sandra (3) ist aufgeregt. Ihre Mama sieht dem Start mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Kaum zu glauben, dass ihre Tochter schon so groß ist. Wie es ihr wohl gefallen wird, ob sie sich schnell einlebt und Freunde findet? Die ersten Tage im Kindergarten sind für Eltern wie Kinder spannend. Voller neuer Eindrücke, aber auch voller Unsicherheit. Was Mütter und Väter tun können, damit der Einstieg klappt.

Die Trennung auf Zeit üben

Kindern fällt es leichter, zeitweise von Mama und Papa getrennt zu sein, wenn sie das gewohnt sind: Vielleicht können sie die Großeltern hin und wieder allein besuchen oder bei den Nachbarkindern spielen. Das ist ein gutes Training und hilft ihnen, sich schneller im Kindergarten einzuleben. Beim Spiel mit Gleichaltrigen lernen sie, dass sie nicht immer im Mittelpunkt stehen können.

Kostenlose Kita?

Mehr und bessere Kitas, weniger Steuern, mehr Kindergeld, ein Zuschuss zum Eigenheim: Die Regierung will Familien deutlich entlasten. Familienministerin Franziska Giffey verrät in der neuen Leben & erziehen, was sie sonst noch für Eltern tun möchte.

Ab 08. August am Kiosk!

 

Schnuppertage der Einrichtung nutzen

Viele Kindergärten bieten Schnuppertage für die Neulinge an. Die Eltern lernen die Erzieherinnen kennen. Und die Zwerge sehen, was Spannendes auf sie wartet. In manchen Häusern sind ältere Kinder die „Paten“ und kümmern sich um die Jüngeren.

Gemeinsam vorbereiten

Lassen Sie Ihr Kind selbst eine Kindergartentasche aussuchen. Damit zeigen Sie ihm, dass es schon groß und selbstständig ist. Was Kinder alles für den Kindergarten-Start brauchen, lesen Sie hier:

Checkliste für den Start in den Kindergarten

  • Hausschuhe, die Ihr Kind selbst an- und ausziehen kann
  • Gummistiefel
  • Regensachen
  • evtl. Zahnbürste, Zahnputzbecher und Zahnpasta
  • bequeme und einfach anzuziehende Sportsachen
  • Trinkflasche & Brotzeitbox
  • evtl. einen Mal- und Bastelkittel, da tut’s auch ein altes Hemd von Papa
  • evtl. eine eigene Tasse
  • Wenn das Kind in der Kita schläft: Schlafzeug und ein Kuscheltier

Ehrlich sein

Beschönigen Sie nichts, wenn Sie Ihrem Kind erklären, was es im Kindergarten erwartet. Sonst ist die Enttäuschung groß. Mädchen und Jungen müssen wissen, dass es in der Gruppe auch mal Streit gibt und sie sich an Regeln halten müssen.

Genug Zeit einplanen

Ganz wichtig für den Start: viel Muße, kein Stress. Am besten organisieren Sie die ersten Tage so, dass am Morgen keine Hektik entsteht und Sie nicht unter Zeitdruck aus dem Haus müssen. Wenn Sie arbeiten, können Sie vielleicht zwei, drei Tage Urlaub nehmen – für den Fall, dass Ihre Tochter oder Ihr Sohn Sie im Kindergarten noch braucht.

Weitere fünf Tipps für den Kita-Start

Seiten: 1 2

Schlagwörter:

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern