7. Oktober 2018

Fit fürs Leben

Therapien für Kinder: nötig oder überflüssig?

Fit fürs Leben
© vgajic/iStockphoto.com

Deutschland im Förderstress. Nie waren mehr Kinder bei einer Therapie als heute. Doch Experten beruhigen: Eltern können erst mal gelassen abwarten.

Unsere Expertin, Kinderärztin Dr. Heike Weigand, gehört zur Leitung des integrierten Sozialpädiatrischen Zentrums des Haunerschen Kinderspitals München. Im Interview spricht sie über notwendige Therapien für Kinder und die Ängste der Eltern.

Frau Weigand, noch nie wurden so viele Kinder therapiert wie heute. Wie erklären Sie sich das?

Dr. Weigand: Es hat viel mit der Verunsicherung der Eltern zu tun. Häufig kommt dies auch aus Richtung der Kindergärten. Dort werden regelmäßig Entwicklungsbögen ausgefüllt, was ja zu begrüßen ist. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das Personal immer ausreichend ausgebildet ist, um Entwicklungsrückstände beurteilen zu können.

Halten Sie also Therapien für überflüssig?

Das muss man differenziert sehen, in manchen Fällen aber schon. Wichtig ist, dass Familien durch die regelmäßigen Termine im Alltag nicht überfordert und Kinder nicht therapiemüde werden.

Was sollen Eltern tun, wenn sie das Gefühl haben, ihr Kind ist in seiner Entwicklung zurück?

Der Weg geht immer über den Kinderarzt. Er kann beurteilen, was altersgemäß ist, und verordnet die nötige Therapie.

Und wenn ich das Gefühl habe, dass der Kinderarzt zu wenig tut?

Einmal abwarten ist okay. Vertröstet er Sie wieder, können Sie eine zweite Meinung einholen.

Fördern fängt mit ganz einfachen Dingen an: viel plaudern, den Nachwuchs mithelfen lassen, Geduld haben.
In unserem Sonderheft „Babys richtig födern“ geben wir Tipps und Anregungen, wie Eltern ihr Kleines ganz spielerisch beim Lernen und Begreifen unterstützen können. Die neueste Ausgabe von „Babys richtig fördern“ gibt’s ab ab 14. November am Kiosk oder online im Shop!

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern