12. August 2015

Frage an die Expertin

Täglich neues Wasser für das Planschbecken?

Frage an die Expertin
© romrodinka/iStockphoto.com

Wir stellen für Alina (10 Monate) im Sommer oft ein kleines Planschbecken in den Garten. Müssen wir das Wasser jeden Tag wechseln oder können wir es auch mal einige Tage drin lassen, wenn es nicht dreckig ist?

Claudia Schuller, Pressesprecherin Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, antwortet:
Das Wasser in Alinas Planschbecken sollten Sie auf alle Fälle täglich wechseln – auch wenn es auf den ersten Blick nicht schmutzig ist. Bleibt das Wasser länger im Pool, ist darin eine große Anzahl verschiedener Keime, die für Ihr Baby gefährlich werden können. Wenn Sie das Badewasser für Alina erwärmen oder es draußen sehr heiß ist, vermehren sich die Keime besonders stark. Außerdem kann es von Tieren verschmutzt werden, ohne dass Sie das merken.

Keime und Bakterien sind unsichtbar

Es nützt auch nichts, den groben Dreck mit einem Kescher zu entfernen: Die unsichtbaren Krankheitserreger, die zum Beispiel Hautausschlag oder Magen-Darm-Probleme verursachen können, erwischen Sie damit leider nicht. Damit Ihr Baby im Sommer also sicher planschen kann, füllen Sie das Wasser jeden Morgen frisch ein.

Schlagwörter:

3 Kommentare

  1. E L L A sagt:

    Gerade Kinder probieren gene mal aus. So kann das Wasser aus dem Planschbecken schnell mal in den Mund gelangen. Wir wechseln deshalb das Wasser sogar zwei- bis dreimal am Tag, den zwischendurch sind die Kinder auch mal ohne Schuhe auf der Wiese und tragen anschließend den Schmutz trotz unserer Sorgfalt ins Wasser.

  2. Monica sagt:

    Also ich würde das Wasser IMMER wechseln. Kleinere Kinder haben ihre Blase noch nicht unter Kontrolle und wer will schon in altem Pipiwasser baden? Dazu alte Hautschuppen, Sonnencreme… Mach ein paar Tagen machen Bakterien Party ohne Ende.

  3. kathal sagt:

    Für Babys, wars mir klar. Ist ja wenig Wasser, kann auch gut gewechselt werden. Nur wie ist es mit größeren Kindern (1-jährige, Kindergartenkinder, Schulkinder)?

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern