2. Oktober 2018

Wadenwickel

Cool bleiben bei Fieber

Wadenwickel
© Hunger & Simmeth

Ihr Kind „glüht“, seine Hände und Füße sind warm? Dann sind Wadenwickel prima, um die Temperatur bei Fieber sanft zu senken und in Schach zu halten. So geht’s:

Wadenwickel bei Fieber:

  • Zwei Baumwoll- oder Leinentücher so zusammenfalten, dass sie dem Kind vom Knie bis zum Knöchel reichen und sich anderthalb Mal um das Bein wickeln lassen.
  • Die Tücher in lauwarmes Wasser tauchen und leicht auswringen, bis sie nicht mehr tropfen.
  • Die feuchten Tücher straff um die Waden wickeln, aber nicht so eng, dass sie einschnüren.
  • Die Wickel nach zehn bis 15 Minuten abnehmen, eventuell stündlich wiederholen. Bei Babys im ersten halben Jahr genügen Pulswickel, die nur die Knöchel abdecken.

Achtung

Wenn die Wadenwickel dem Kind den Schlaf rauben oder es sich dagegen sträubt, besser darauf verzichten! Auch sollte der kleine Patient nicht frösteln.

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@junior-medien.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern