Zum Durchatmen

"Wick SweetDreams Ultraschall Luftbefeuchter"

Der neue "Wick SweetDreams Ultraschall Luftbefeuchter" macht kleine Schnupfennasen wieder frei. Unsere Mami-REPORTER haben mal Dampf abgelassen.

 

Das Testprodukt: "Wick SweetDreams Ultraschall Luftbefeuchter"

Der neue "Wick SweetDreams Ultraschall Luftbefeuchter" sorgt mit kühlem Nebel für eine optimale Luftfeuchtigkeit, vermindert die Virenverbreitung und befreit Kinder vorübergehend von Husten und verstopfter Nase. Ein Highlight ist sein integrierter Projektor. Bilder der Themen "Safari", "Meer" oder "Sternennacht" werden an die Decke projiziert. Der Projektor kann unabhängig vom Luftbefeuchter benutzt werden. Etwa 70 Euro.

 

Das sagen unsere Mami-REPORTER

"Der Motor läuft leise", Heike, zwei Töchter

Winterzeit, Erkältungszeit. Seit Wochen fühlen sich Viren und Bakterien bei uns wohl. Im Wechsel sind die Mädchen, mein Mann und ich erkältet und husten um die Wette. Perfekt um den "Wick SweetDreams Ultraschall Luftbefeuchter" zu testen. Er ist ziemlich groß, was den Vorteil hat, dass der Wassertank locker 24 Stunden und mehr schafft. Der Motor läuft sehr leise und wirkt beruhigend mit seinem summen. Die Luftfeuchtigkeit lässt sich in kurzer Zeit um mehr als 15 Prozent steigern in einem durchschnittlich großem Zimmer. Damit sind wir im Komfortbereich, der bei 40 bis 60 Prozent Luftfeuchtigkeit liegt und damit Grippe- und Erkältungsviren keine Überlebenschance bietet.

Der integrierte Projektor zaubert drei verschiedene Bilder an die Decke und kann wunderbar als Nachtlicht verwendet werden. Größere Kinder können sogar noch ein Duftpad einlegen. Der einzige Nachteil ist die etwas unhandliche Reinigung des Tanks. 

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Weiter zu Simones Testbericht

Teile diesen Artikel: