18. November 2018

"Mama, gibt's das Christkind wirklich?"

Dürfen eure Kinder ans Christkind glauben?

Gottesdienst an Weihnachten
© GordonGrand/Fotolia.com

Nikolaus, Christkind, Osterhase – im christlichen Jahreslauf gibt es für Kinder viele Gelegenheiten, an Dinge zu glauben, die nicht real sind. Lasst ihr sie?

Benjamin hat noch in der zweiten Klasse ans Christkind geglaubt, weil sein bester Freund es einmal wirklich gesehen hatte 😉 Und wir haben ihm den Glauben gelassen. Denn diese magische Zeit, in der die Kleinen einen Teil ihrer Kindheit verbringen, geht so schnell vorbei. Und einmal verloren, lässt sich der Glaube nicht wieder herstellen.
Natürlich war immer die Frage, sagen wir als Eltern aktiv die Unwahrheit, wenn das Kind fragt: „Mama, das Christkind gibt es doch wirklich, oder?!“? Meine Erwiderung darauf war immer: „Wenn du daran glaubst, dann gibt es das Christkind auch.“ Vielleicht eine etwas schwierige Antwort für einen Vierjährige, zugegeben. Aber sie wurde nie infrage gestellt. Und natürlich haben wir jedes Jahr über die eigentliche Bedeutung des Weihnachtsfestes gesprochen, haben eine Krippe aufgebaut und sind in den Kindergottesdienst gegangen.
Als dann die Zeit, ans Christkind zu glauben, endgültig vorbei war, waren die Kinder groß genug: Man konnte ihnen erklären, warum wir sie nicht früher aufgeklärt haben.

„Das ist nur Verkleidung!“

Manche Menschen können es aber anscheinend nicht abwarten, Kindern einen Teil des Zaubers zu nehmen, wie Marsha auf Twitter berichtet:


Natürlich muss nicht jede Familie ihr Kind christlich oder überhaupt gläubig erziehen. Und sicher gibt es genug Gründe, Religionen zu hinterfragen. Aber es sind kleine Kinder! Was schadet es denn, ihnen vier, fünf Jahre eine harmlose Illusion zu lassen, die später einfach eine schöne Kindheitserinnerung ist? Und in jedem Fall sollte es Sache der Eltern sein, mit ihren Kindern darüber zu sprechen.

Eure Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@junior-medien.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern