5. Februar 2018

Spielwarenmesse 2018

Von Raupen, Drohnen und Kuschel-Motorsägen

Spielwarenmesse 2018
© privat

Wenn sich Raupen neben Kuschel-Motorsägen und sprechenden Drohnen in Schmetterlinge verwandeln, dann ist wieder Spielwarenmesse in Nürnberg. Nadine Luck war vor Ort.

Spielzeug, das die Kinder zurück zur Natur bringen will, und anderes, das schon die Kleinsten in virtuelle Welten entführt: Auf der Nürnberger Spielwarenmesse werden die verschiedensten Geschmäcker bedient. Insgesamt 2 902 Unternehmen aus 68 Ländern haben in Nürnberg prognostiziert, womit kleine und große Kinder im kommenden Jahr spielen werden. Ich habe mich durch die vielen Hallen treiben lassen und Bauklötze über die neuesten Trends gestaunt, über tanzende Roboter und irrfliegende Drohnen.

Flamingos sind die neuen Einhörner

Eine Neuerung, die sicher auch in viele deutsche Kinderzimmer einziehen wird, ist ein Güterzug von Lego Duplo, der im August auf den Markt kommt. Er kann bereits von kleinen Kindern über eine Smartphone-App gesteuert werden. Wenn die Zugführer ihn über einen von fünf farbigen Funktionssteine fahren lassen, pfeift er, wechselt die Richtung oder stoppt. Außerdem bringt der berühmteste Steinchen-Hersteller der Welt viele Produkte zum Thema „Jurassic Park“ auf den Markt – passend zum Film „Jurassic World 2“, der im Sommer in die Kinos kommt. Von Playmobil gibt es ab Herbst einen prächtigen Kristallpalast, der mich ein bisschen an den Palast der Eiskönigin Elsa erinnert, welche in diesem Messe-Jahr meiner Beobachtung nach nicht so allgegenwärtig war. Was indes immer noch in jeder Ecke zu sehen war: Flamingos und Einhörner, in jedem nur denkbaren Kontext; meistens als Luftballons oder als Kuscheltiere. (Dass Flamingos die neuen Einhörner sind, weiß auf der Spielwarenmesse sowieso jeder.)

Kuschelige Motorsägen und echte Schmetterlinge

Beim Kuscheltier-Hersteller Steiff gab es indes eher klassische Tiere – aber auch Harry Potters Eule Hedwig ist bald im Sortiment. Am lustigsten fand ich an diesem Stand allerdings, dass eine Dame mit Knopf in der Zunge die Tiere mit Knopf im Ohr präsentiert. Lustige Kuscheldinge gibt es auch bei Sigikid: Der fränkische Spielwarenhersteller hat doch tatsächlich Kuschel-Motorsägen entwickelt, damit sich auch harte Kerle gerne im Kinderzimmer aufhalten.

Vom französischen Hersteller Smoby, der bekannt für seine Spielhäuser ist, gibt es in diesem Jahr ein Spielhaus auf Stelzen, das an ein Baumhaus erinnert. Für noch mehr Naturerlebnisse dürfte der Hersteller Explore Nature sorgen: Er verkauft Sets aus echten Raupen, die im Käfig zu Schmetterlingen werden, was Kinder Tag für Tag beobachten können. Natürlich sollen sie die Schmetterlinge schließlich fliegen lassen.
Neben den spannenden Trends sorgten auch die Organisatoren der Messe für die Bespaßung des Publikums: So liefen etwa Horrorclowns und Dinosaurier für gruselige Selfies mit den Messebesuchern durch die Hallen.

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern