Mama-Probleme

Seitdem Amira Pocher Mutter ist, hat sie 763 Nächte nicht mehr durchgeschlafen ...

Amira Pocher ist Mama von zwei kleinen Kindern. Seitdem leidet sie unter Schlafmangel. In ihrer Instagram-Story rechnet sie nun – mit müden Augen und XL-Kaffee – vor, dass sie insgesamt 763 Nächte lang nicht mehr durchgeschlafen hat. Wem kommt das bekannt vor?

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter für den Alltag mit Kindern. Heute mit 25% Rabatt testen! Jetzt bestellen und Geschenk sichern!

Abends einschlafen. Morgens aufwachen. Ohne Unterbrechung. Eine solche Nacht würde man als erwachsene Person wohl als eine gute Nacht betiteln. Kinder, vor allem kleine Kinder und Babys, sehen das anders. Ganz anders. Das wissen (frischgebackene) Eltern nur zu gut. Auch Amira Pocher kann davon ein Lied singen. Die Moderatorin und Podcasterin hat zusammen mit ihrem Ehemann Oliver Pocher zwei gemeinsame Kinder. Und gesteht jetzt: "Ich habe insgesamt 763 Nächte nicht durchgeschlafen." 

Müde Mama: Amira Pocher leidet unter Schlafentzug

In einer aktuellen Instagram Story erzählt die 29-jährige Mama, dass sie seit einem Jahr nicht durchgeschlafen hätte: "Seit der Geburt des Kleinen habe ich jetzt vielleicht einmal ausgeschlafen. Das wären demnach 351 Nächte. Abzüglich der einen Nacht, die er durchgeschlafen hat, habe ich 350 Nächte hintereinander nicht durchgeschlafen." Und sie rechnet weiter. Ihr zweiter Sohn ist auch erst zwei Jahre alt. "...mit dem Großen zusammengerechnet, wären das dann 763 Nächte. Sie schmunzelt ein bisschen, während sie ihren Kaffee kocht: "Das ist schon eine Folter."

Wem kommt das bekannt vor?

Hier! Ich zähle auch mal: Mein Großer ist jetzt vier. Die Zwillinge zwei. Pünktlich zur zweiten Schwangerschaft fing der Vierjährige an, durchzuschlafen. Eigentlich großartig! Wären nicht schnell die unbequemen Nächte durch meine Riesenmurmel gefolgt. Dann zwei kleine Würmchen, die Tag und NACHT gestillt werden möchten. Und ich sag euch: Auch wenn mittlerweile alle einigermaßen gut "durchschlafen" können – irgendwas ist doch immer. Ich sag nur Schnoddernase, Backenzähne, "Da ist ein großer Bär! Der will mich fressen!" ...

Macht: schätzungsweise 1614 Nächte, die ich nicht durchgeschlafen habe. ;-) 

Profilbild

Unsere Autorin

Astrid Christians-Gege

Astrid Christians-Gege wird oft gefragt, wie man das als Mama von zweijährigen Zwillingsjungs und einem Vierjährigen so wuppt. Ihre Antwort: Mit starkem Kaffee, einem sehr langen Geduldsfaden und einer gesunden Work-Life-Balance.

Als Redakteurin bei Leben & erziehen lässt sie auch mal den ein oder anderen Tipp einer Dreifach-Jungsmama in ihre Artikel einfließen, aber bitte immer ohne erhobenen Zeigefinger. Denn nichts ist cooler als Mütter, die sich gegenseitig unterstützen. 

Teile diesen Artikel: