Foto aus dem Kreißsaal

Bushidos Drillinge sind da – und er hat sogar schon die Namen verraten ...

Bushido und seine Frau Anna-Maria Ferchichi sind heute Eltern von Drillingen geworden. Nachdem der nun siebenfache Vater ursprünglich gar nicht bei der Geburt dabei sein wollte, zeigt er sich nun voller Stolz mit Nabelschnur-Schere im Kreißsaal. Und die Namen der Drillingsmädchen verrät er auch gleich ...

Bushidos Drillinge sind da und so heißen sie:

Update 11. Dezember 2021: "Ihr habt mich heute zum glücklichsten Menschen dieser Erde gemacht", schreibt Bushido heute Nachmittag auf seinem Instagram-Account. Und obwohl er ursprünglich nicht im Kreißsaal dabei sein wollte (s. Artikel unten), lässt dieses Foto erahnen, er war es doch. Und hat anscheinend – die Schere in seiner Hand lässt darauf deuten – sogar die Nabelschnüre der Drillingsmädchen durchgeschnitten. Wie die drei heißen? Leonora, Naima und Amaya. 

"Ich würde ohnmächtig werden"

Corona hat es werdenden Eltern ohnehin schwer gemacht, die Geburt ihrer Babys gemeinsam im Kreißsaal zu erleben. Doch Rapper Bushido überrascht nun in einem aktuellen Interview mit der Aussage, bei der anstehenden Geburt seiner Drillinge gar nicht im Kreißsaal dabei sein zu wollen. Besser gesagt, er bat seine Frau Anna-Maria Ferchichi sogar darum, nicht dabei sein zu müssen. Und war sehr erleichtert, als die ihn quasi "freisprach". Der Grund für seine Kreißsaal-Scheu: Bushido kann einfach kein Blut sehen. 

"Ich glaube, wenn ich mit dabei wäre, bräuchten wir ein weiteres Ärzteteam. Ich würde ohnmächtig werden", so der werdende Papa gegenüber Bild. Denn tatsächlich werden bei dem geplanten Kaiserschnitt am 12. November drei Ärzteteams anwesend sein, um für die Sicherheit von Mama und Babys zu sorgen. "Nur deshalb zwinge ich ihn nicht", so die 39-jährige. "Es ist eh schon voll." Intim und privat würde der Moment ohnehin nicht werden. 

Kein unnötiges Risiko eingehen

Nach einer Schwangerschaft, die zeitweise große Sorgen bei dem Paar auslöste, weil nicht sicher war, ob alle drei Mädchen im Bauch es schaffen würden, wollen die Eltern nun kein unnötiges Risiko eingehen – auch wenn sich die werdende Drillingsmama eigentlich eine natürliche Geburt gewünscht hätte. Nun werden die drei in der 36. Schwangerschaftswoche geholt. 

Aber eben ohne den Papa. Der steht, wie auch bei den Geburten seiner anderen Kinder, vor der Tür parat. Stattdessen wird Anna-Marias Schwester Valentina sie begleiten und ihr die Hand halten, wenn Kind 6, 7 und 8 zur Welt kommen werden.

Das Paar hat bereits vier Kinder, unter anderem ein Zwillingspaar. Und Anna-Maria hat noch einen Sohn aus ihrer vorherigen Beziehung mitgebracht. Sehr private Einblicke wird es ab 26. November auch in der Amazon-Prime-Doku "Unzensiert: Bushidos Wahrheit" geben. Denn neben seiner Karriere als Musiker und die dunklen Zeiten unter Polizeischutz wird es hier auch viele Momente als Paar und Familie zu sehen geben.

Anna-Maria Ferchichi hochschwanger mit ihrer Schwester Sarah Connor: "Was dein Körper da gerade schafft, davor habe ich tiefsten Respekt"

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter für den Alltag mit Kindern. Heute mit 25% Rabatt testen! Jetzt bestellen und Geschenk sichern!

Teile diesen Artikel: