Kelly Hughes

"Sports Illustrated" zeigt erstmals Model mit Kaiserschnittnarbe

In der 58-jährigen Geschichte des legendären Magazins "Sports Illustrated" ist zum ersten Mal ein Model mit Kaiserschnittnarbe abgebildet. Kelly Hughes zeigt sich und ihre Narbe voller Stolz.

Mai 2022: Schon seit 1964 ist die Bademoden-Ausgabe der US-Zeitschrift "Sports Illustrated" Kult. Auf dem Cover abgebildet zu werden, gilt unter Models als Ritterschlag. Für Heidi Klum bedeutete es vor knapp 25 Jahren den Start ihrer Karriere.  

Bis vor kurzem wurden nur Models abgelichtet, die rundum "perfekt" aussahen. Pickel, Cellulite oder gar Narben hatten da keinen Platz. Zum Glück werden die Rufe nach authentischen Bildern aber immer lauter und so sind auch die abgebildeten Models in der "Sports Illustrated" nach und nach diverser geworden. Mal sind sie ein wenig älter, vielleicht auch mal kurviger und nach 58 Jahren sieht man nun erstmals ein Model mit Kaiserschnittnarbe auf dem Cover.

Kelly Hughes wurde 2018 Mutter und hat nach der Geburt lange mit ihrem Körper gehardert. Umso schöner, dass sie mittlerweile zu ihrer Narbe stehen kann und mit den Bildern in der "Sports Illustrated" auch anderen Müttern Mut macht. Auf ihrem Instagram-Profil schreibt die 42-Jährige: "Ich bin sprachlos und fühle mich so geehrt, dass ich die erste Frau bin, die ihre Kaiserschnittnarbe in der Geschichte des Magazins enthüllen darf."

Die Bilder sind Teil der Initiative "Pay With Change", die authentische Frauenkörper zeigen möchte. Die Fotos von Kelly Hughes sollen zeigen, dass Mütter mit Kaiserschnitt keinen Grund haben, sich für ihren Körper oder ihre Narbe zu schämen. "Diese Bilder repräsentieren uns Frauen und Mütter", schreibt das Model auf Instagram. "Ich hoffe, ihr fühlt euch gesehen und gehört und geht selbstbewusst mit euren Narben oder anderen Veränderungen um, die ihr nach der Geburt erlebt hat." 

Wir finden: Was für ein schönes Statement, was für eine tolle Aktion! Bitte mehr davon! 

Profilbild

Teile diesen Artikel: