Breaking News

Meghan und Harry: Rückzug von königlichen Pflichten

Herzogin Meghan und Prinz Harry treten von ihren royalen Pflichten zurück. Dies kündigen sie selbst auf ihrem Instagram-Account an. Auch wollen sie künftig ihr eigenes Geld verdienen, was ihnen bisher untersagt war.

9. Januar 2020: Eine finanzielle Unabhängigkeit wird für Meghan und Harry nach ihrem Rücktritt von royalen Pflichten kein Problem darstellen, zumal sie beide ein erhebliches Eigenkapital mitbringen. Über Reden und Bücher beispielsweise dürfte es ihnen nicht schwerfallen, ein beträchtliches Gehalt einzufahren.

Gemeinsam mit ihrem Sohn Archie wollen sie nun zwischen England und Nordamerika pendeln und ihm beide Arten von Leben vermitteln.

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern.

Innerhalb des britischen Königshauses wünschen sich die beiden mit diesem Schritt eine fortschrittlichere und zeitgemäßere Rolle. Sie ziehen damit Konsequenzen aus der vergangenen Zeit im Königshaus, die für das Paar alles andere als einfach war.

Zukünftig heißt das unter anderem, dass sich viele Regeln für das Paar lockern werden. So beispielsweise der Dresscode für Meghan: Sie muss nun keine Hüte mehr tragen, darf die Beine übereinanderschlagen und auffälligen Nagellack tragen. Auch dürfen Meghan und Harry nun auch in der Öffentlichkeit Zärtlichkeiten austauschen.

Die Thronfolge von Harry und Archie bleibt von diesem Schritt unberührt.

In den Instagram-Kommentaren sind durchaus kritische Stimmen zu finden, doch natürlich gibt es auch unterstützende User.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

“After many months of reflection and internal discussions, we have chosen to make a transition this year in starting to carve out a progressive new role within this institution. We intend to step back as ‘senior’ members of the Royal Family and work to become financially independent, while continuing to fully support Her Majesty The Queen. It is with your encouragement, particularly over the last few years, that we feel prepared to make this adjustment. We now plan to balance our time between the United Kingdom and North America, continuing to honour our duty to The Queen, the Commonwealth, and our patronages. This geographic balance will enable us to raise our son with an appreciation for the royal tradition into which he was born, while also providing our family with the space to focus on the next chapter, including the launch of our new charitable entity. We look forward to sharing the full details of this exciting next step in due course, as we continue to collaborate with Her Majesty The Queen, The Prince of Wales, The Duke of Cambridge and all relevant parties. Until then, please accept our deepest thanks for your continued support.” - The Duke and Duchess of Sussex For more information, please visit sussexroyal.com (link in bio) Image © PA

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am

junge familie im Abo

junge familie berät, gibt Tipps und liefert spannende Beiträge zu allem, was werdende und frischgebackene Eltern interessiert.

Profilbild

Unsere Autorin

Irlana Nörtemann

Irlana Nörtemann ist seit vielen Jahren mit Herzblut Redakteurin bei Junior Medien. Zu ihren Aufgaben zählt auch Content Management.

Als Mutter eines Jungen lässt sie ihre Alltagserfahrungen in ihre Artikel mit einfließen. Die Schwerpunkte liegen dabei auf den Themen Reise und Gesundheit.

Teile diesen Artikel: