Promis erzählen

Penélope Cruz: "Zauberhafte Veränderungen"

Der erste Oscar für eine Spanierin, zwei Kinder, Top-Figur – Schauspielerin Penélope Cruz ist eine Frau der Superliga. Hier erzählt sie von ihrem Dasein als Mutter.

Penélope Cruz – zur Person

Die "Sexiest Woman Alive" und erfolgreiche spanisch-stämmige Hollywood-Schauspielerin Penélope Cruz (geboren 1974) ist mit ihrem Schauspielkollegen Javier Bardem (geboren 1969) verheiratet – als sie 18 war, stand sie das erste Mal mit ihm vor der Kamera. Gemeinsam haben die beiden zwei Kinder: Leo (geboren 2011) und Luna (geboren 2013). Die Familie lebt in Madrid. Zuvor war Cruz schon mit Tom Cruise und Matthew McConaughey zusammen. Sie war für einen Oscar als Beste Hauptdarstellerin in "Volver" nominiert und gewann 2008 den Preis als Beste Nebendarstellerin in "Vicky Christina Barcelona".

Aus dem Jahr 2018

Penélope Cruz über ihr Dasein als Mutter:

Wenn du Mutter wirst, ändert sich alles. Du siehst die Welt mit anderen Augen. Es ist eine bahnbrechende Veränderung. Erneut erlebst du viele Dinge zum ersten Mal. Das ist das Schönste daran: Du reist zurück in deine eigene Kindheit, während du die deiner Kinder mir ihnen gemeinsam erlebst.

"Jetzt habe ich einen wesentlich besseren Rhythmus gefunden"

Ich bin ruhiger geworden. Die Liebe meiner Kinder und die meines Partners macht mich so glücklich. Doch schon bevor ich Mutter wurde, hatte ich mir vorgenommen, gegen meine Arbeitssucht anzugehen. Ich habe immer so viel gemacht – mitunter fünf Filme in einem Jahr –, dass ich noch nicht mal mehr genug Zeit hatte, mich auf jede Rolle richtig vorzubereiten. Dabei ist mir das am Schauspielern am wichtigsten. Außerdem hatte ich kein Privatleben mehr. Das machte mir Angst. Jetzt habe ich einen wesentlich besseren Rhythmus gefunden. Wenn du zwei kleine Kinder hast, geht das gar nicht anders.

"Ich will meinen Kindern helfen, zu selbstbewussten Erwachsenen heranzuwachsen"

Ich liebe es, meine Kinder mit zum Set zu nehmen. Zum Glück habe ich dabei ganz viel Unterstützung. Die Beziehung zwischen einer Mutter und ihren Kindern ist sehr intensiv und macht unheimlich viel Freude. Ich will meinen Kindern helfen, zu selbstbewussten Erwachsenen heranzuwachsen. Daher versuche ich, so oft es geht, meine Familie mit zur Arbeit zu nehmen.

Alle Aspekte meiner Arbeit, meine Familie und etwas Zeit für mich unter einen Hut zu bringen, ist nicht einfach. Ich versuche, in Form zu bleiben, aber das hat für mich nicht oberste Priorität. Normalerweise gehe ich mit Freunden zum Sport, ich schwimme und tauche gerne. Doch ich koche und esse ebenfalls gerne und mache nie extreme Diäten. Ich achte eher darauf, was ich esse.

"Mit dem Muttersein ist mein Körper weiblicher geworden"

Ich trinke viel Wasser und versuche, genug zu schlafen – wobei das mit kleinen Kindern oft schwierig ist. Mit dem Muttersein ist mein Körper weiblicher geworden. Der Körper verändert sich einfach, wenn du Leben schenkst, und das ist zauberhaft. Jeden Tag verstehe ich das Leben ein kleines bisschen mehr und lerne mich selbst besser kennen. Ich habe eine tolle Familie und einen Beruf, den ich liebe und der mir viel Freiheit gibt. Für all das bin ich sehr dankbar.

Teile diesen Artikel: