1. Oktober 2018

Welche Brust kommt jetzt dran?

Anleitung für ein Stillarmband

Ein selbst gemachtes Stillarmband ist ein nettes Mitbringsel für frisch gebackene Mamas. Und ganz einfach gebastelt. Was Sie dazu brauchen:

An welcher Seite hat das Baby vor zwei Stunden getrunken? Welche Brust kommt jetzt an die Reihe? Stillmamas kennen diese Fragen. Und das Phänomen der Stilldemenz macht das Merken nicht wirklich einfacher. Ein Stillarmband kann aber helfen. Einfach nach dem Stillen ums Handgelenk der Seite legen, die bei der nächsten Mahlzeit dran ist. Und selbst, wenn man sich dann fragt, ob man das Armband nicht heute morgen schon links… hübsch sehen die Perlenbänder auf jeden Fall aus!

Das brauchen Sie

Geht ganz einfach: Perlen und Charm aus dem Bastelladen auf ein Gummiband fädeln, zuknoten… fertig ist ein ganz persönliches Stillarmband. Auch toll aus Geschenk zur Geburt!

Hilfe bei Stillproblemen

Wenn das Stillen nicht so gut klappt oder gar wehtut, brauchen Mütter schnell Hilfe. Alles über Stillprobleme und ihre Lösung finden Sie im aktuellen Sonderheft „Schwangerschaft & Geburt“ – jetzt am Kiosk oder online im Shop!

Schlagwörter:

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@junior-medien.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern