13. März 2018

Backrezepte für das Osterfest

Möhren-Marmorkuchen mit Fondant-Häschen

© Dr. Oetker Versuchsküche

Hilfe, die Osterhasen sind los! Dieser witzige Marmorkuchen ist ein echter Blickfang beim Osterfrühstück und mit viel Liebe dekoriert. Hier das Backrezept und wie Sie Fondant-Decke und Häschen machen.

Zutaten für einen Kuchen

Für die Kastenform (25 x 11 cm)

  • etwas Fett, etwas Weizenmehl
  • Für den Teig

    • 150 g Möhren
    • 1 Marmor-Kuchen-Backmischung (z. B. von Dr. Oetker)
    • 150 g weiche Butter oder Margarine
    • 3 Eier (Größe M)
    • 100 ml Milch
    • 50 g gemahlene Mandeln (z. B. von Dr. Oetker)

    Außerdem

    • 1 EL Milch
    • zum Aprikotieren rund 3 EL Aprikosenkonfitüre

    Zum Verzieren

    • 75 g Fondant Weiß (z. B. von Dr. Oetker)
    • etwas Kakao
    • 1 weiße Fondant-Decke (z. B. von Dr. Oetker)
    • Zuckerschrift mit Schokoladen-Geschmack
    • 1 Packung Marzipan-Rüblis

    Und so wird’s gemacht

    Vorbereiten
    Kastenform fetten und mehlen. Möhren schälen und raspeln. Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze: etwa 180°C, Heißluft: etwa 160°C

    Teig

    • Backmischung in eine Rührschüssel geben. Übrige Zutaten hinzufügen. Alles mit einem Mixer (Rührstäbe) kurz auf niedrigster und dann auf höchster Stufe rund 3 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten.
    • Zwei Drittel des Teiges in die Kastenform geben. Den übrigen Teig mit der Mischung mit Kakao (liegt der Backmischung bei) und 1 EL Milch verrühren. Den dunklen auf dem hellen Teig verteilen und mit einer Gabel spiralförmig durchziehen, so dass ein Marmormuster entsteht.
    • Form auf dem Rost in den Backofen schieben. Nach etwa 15 Minuten Backzeit den Kuchen mit einem spitzen Messer der Länge nach 1 cm tief einschneiden. Einschub: unteres Drittel, Backzeit: rund 60 Minuten.
    • Kuchen erst 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

    Aprikotieren

  • Konfitüre gut aufkochen und den Kuchen damit bestreichen.
  • Häschen-Hinterteil

    • Vom weißen Fondant ein etwa haselnussgroßes Stück für Augen, Zähne und Pfötchen beiseitelegen, am besten im Gefrierbeutel verschließen, damit er nicht austrocknet. Übrigen Fondant mit Kakao hellbraun einfärben.
    • Für das Häschen-Hinterteil aus dem braunen Fondant eine etwa 4 cm große und drei etwa 1 cm kleine Kugeln formen. Eine kleine Kugel mittig mit Zuckerschrift auf die große Kugel kleben. Zwei Kugeln oval formen, etwas flach drücken und mit etwas Zuckerschrift seitlich an die große Kugel kleben.
    • Aus weißem Fondant jeweils 3 kleine und einen größeren Fleck mit Zuckerschrift unter die Pfötchen kleben.

    Häschen-Kopf

    • Für das Oberteil aus einem haselnussgroßen Stück Fondant eine knapp 5 cm lange Rolle formen. Ein Stück Fondant zu einem 5 cm langen Tropfen formen. Die Spitze gut 2 cm tief einschneiden, die Ohren etwas auseinanderdrücken und mit einem Messerrücken Ohrmuscheln eindrücken.
    • Den Kopf mit etwas Zuckerschrift mittig auf der Rolle andrücken und festkleben. Ein kleines Stückchen Fondant zu einer 2 mm großen Kugel formen und als Näschen mit Zuckerschrift an den Kopf kleben. Für die Augen zwei weiße Fondantkügelchen flach drücken und mit Zuckerschrift über der Nase festkleben. Mit dunkler Zuckerschrift Pupillen anbringen. Unterhalb der Nase aus weißen Fondantstückchen 2 Hasenzähne ankleben.

    Verzieren

    • Fondant-Decke abrollen und auf der Trägerfolie in eine Richtung etwas größer ausrollen (etwa 38 cm lang). Fondant-Decke mit der Folie (oben) auf den Kuchen auflegen. Folie vorsichtig abziehen, seitlich andrücken, dabei Falten glätten und überstehenden Fondant abschneiden.
    • Einige Rübli mittig mit einem gezackten Ausstecher „anknabbern“ und mit Zuckerschrift auf den Kuchen kleben. Die übrigen Rüblis durch die Fondant-Decke in den Kuchen stecken.
    • Für die Häschen-Teile mit Hilfe eines Löffels jeweils eine kleine Vertiefung drücken und die Häschen mit Zuckerschrift festkleben. Nach Wunsch um die Häschen ein paar Krümel ebenfalls mit Zuckerschrift festkleben.
    • Kuchen am besten sofort servieren; Kuchen nicht in den Kühlschrank stellen.

    Bunte Oster-Deko und noch mehr Rezepte

    Eine Osterhasen-Spur, die zum Nest führt, Rübli-Muffins und schöne Oster-Deko zum Basteln – viele kreative Ideen und noch mehr österliche Backrezepte finden Sie in unserem großen Oster-Spezial.

    Außerdem erklären wir kindgerecht die Bedeutung des Osterfestes: „Mama, was feiern wir eigentlich an Ostern?“

    Schlagwörter:

    Kommentar schreiben

    Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@junior-medien.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

    * Notwendige Angaben

    Menü
    nach oben
    X
    Cover
    Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern