10. April 2016

Hörtest vor der Einschulung

Ein gutes Gehör für einen guten Schulstart

Hörtest vor der Einschulung
© contrastwerkstatt/Fotolia.com

Warum es vor der Einschulung wichtig ist, das Hörvermögen der Kindern zu testen. Und woran Eltern Defizite schnell zu erkennen.

Mindestens genauso wichtig wie der Inhalt der Schultüte am ersten Schultag ist ein uneingeschränktes Hörvermögen der Kinder. Denn ein gutes Gehör ist essentiell für optimale Lernergebnisse sowie für einen unbeschwerten Umgang mit den Klassenkameraden. Trotzdem werden Hörminderungen bei Kindern noch weitgehend unterschätzt oder zu spät erkannt. So hat etwa jedes fünfte Kind unter 16 Jahren nur zufällig einen Hörtest gemacht, wie die Ergebnisse einer bevölkerungsrepräsentativen Studie des Hörgeräte-Akustikers Amplifon aufzeigen.

Aufhorchen bei ersten Anzeichen

Schwerhörigkeit bei Kindern gehört mit zu den häufigsten Ursache für das Wiederholen einer Schulklasse. Neben Konzentrationsschwäche, Lese- und Sprachschwierigkeiten bedeutet eine Hörminderung auch Stress für das Kind: Es kann nicht mehr mitreden, fühlt sich isoliert und baut Selbstvertrauen ab. „Je früher eine Hörminderung festgestellt werden kann, desto besser für die weitere Entwicklung des Kindes – selbst sehr schwerhörige Kinder haben heute gute Chancen, hören und sprechen zu lernen, wenn sie frühzeitig ein Hörgerät bekommen,“ erklärt Dörthe Hagedorn, Pädakustikerin bei Amplifon. Sie gehört zu den mittlerweile 1.000 speziell für Kinderhörgeräte ausgebildeten Hörgeräte-Akustikern in Deutschland, die schwerhörige Kinder betreuen und für die genaue Anpassung der Hörsysteme sorgen.

Vorbeugung durch Hörtests im Vorschulalter

Der Test des Hörvermögens vor Schulbeginn beim Kinderarzt, HNO-Arzt oder Pädakustiker gehört zu den möglichen Präventivmaßnahmen. „Kinder müssen nicht nur Hören können, um in der Schule mitzukommen und Sprachkompetenzen entwickeln zu können, Hören ist auch die Voraussetzung für die Entwicklung eines normalen sozialen und emotionalen Daseins,“ erläutert Expertin Hagedorn.

Wie Eltern erkennen können, ob ihr Kind gut hört, lesen Sie im Beitrag „Hörschäden früh erkennen„.

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@junior-medien.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern