23. Mai 2016

Zahnpflege

Ran an die Zahnseide!

Zahnpflege
© Wojciech Gajda/iStockphoto.com

Klappt‘s mit der Zahnbürste? Prima. Dann steht Zahnpflege für Fortgeschrittene an!

Wenn alle 20 Milchzähne da sind und eng aneinander im Mund stehen, reicht die Zahnbürste allein für die Reinigung der Zähne nicht mehr aus“, sagt Dr. Johanna Kant vom Berufsverband der Kinderzahnärzte. Sie empfiehlt dann Zahnseide.
Doch nicht jedes Kind braucht sie: Bei manchen haben die Zähne noch so viel Platz, dass normales Zähneputzen oder der Einsatz eines Zwischenraumbürstchens ausreicht. Ob und welche Zähne der Kleinen zusätzlich eine Säuberung mit Zahnseide brauchen, erfahren Eltern beim Zahnarzt. „Er zeigt Müttern und Vätern auch, wie sie am besten damit umgehen“, erklärt Dr. Kant. Wird die Zahnseide nämlich falsch verwendet, kann es sogar Verletzungen und Zahnschäden geben. Erst ab dem Schulalter können die Kinder Zahnseide allein benutzen.
 

Gut zu wissen

  • Eltern, die selbst Zahnseide benutzen, gewinnen ihre Kinder leichter dafür.
  • Nichts erzwingen! Wenn Kinder sich gegen Zahnseide sträuben, verzichten Eltern besser darauf.
  • Statt spezieller Zahnseide-Halter für Kinder können Eltern auch normale Sticks benutzen.
  • Adressen von Kinderzahnärzten: www.kinderzahnaerzte.de

 

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern