4. Juni 2013

Schuljahresende

Endspurt zum Zeugnis

Schuljahresende
© pressmaster/Fotolia.com

Noten im Keller? Versetzung gefährdet? Für Schüler heißt es jetzt Gas geben, um die Noten noch auf den letzten Drücker zu verbessern. Experten geben Tipps, welche Strategien zum Erfolg führen.

In den Wochen vor dem Zeugnis gibt es in vielen Familien Stress. Schafft das Kind die Versetzung? Wie wird aus der 5 noch eine 4?
Gut, wenn Eltern dann motivieren statt motzen.

Diese Tipps helfen dabei:

  • Rat einholen
    Wer den Grund für die schlechten Noten kennt, weiß, wo er ansetzen kann. Also den Lehrer fragen.
  • Gelassen reagieren
    Mit Ruhe und Verständnis helft ihr eurem Kind am besten.
  • Realistische Ziele

    Eine Note besser? Prima! Erreichbare Ziele fördern die Motivation.
  • Genügend Schlaf
    Grundschüler brauchen acht bis zehn Stunden Schlaf. Niemand kann sich konzentrieren, wenn er müde ist.
  • Das Kind aktivieren
    Verstärkte mündliche Mitarbeit ist das leichteste Mittel, eine schlechte Note zu verbessern.
  • Besser lernen
    Um besser zu werden, müssen Kinder nicht unbedingt mehr, sondern vor allem konzentrierter lernen. Dazu gehören Pausen und eine ruhige Lernatmosphäre.
  • Nachhilfe
    Zusätzlicher Unterricht kann helfen, in den letzten Klassenarbeiten vor dem Zeugnis gut abzuschneiden.

Rat und Unterstützung bei den wichtigsten Fragen rund um Schule, Lernen, Gesundheit und Freizeit erhalten Sie in Schule + Familie, einem Sonderheft von Leben & erziehen, jetzt am Kiosk erhältlich.

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern