Tipps zur Ernährung

Sind Pistazien in der Schwangerschaft erlaubt?

Die kleinen grünen Nüsse sind ein beliebter Snack für zwischendurch und gelten als Superfood. Wir gehen der Frage nach, ob der Verzehr von Pistazien auch in der Schwangerschaft gesund ist und worauf man achten sollte ...

Pistazien gelten als Superfood und geeignete Ergänzung für eine gesunde und ausgewogene Ernährung, da sie viele wertvolle Nährstoffe haben. Die kleinen grünen Nüsse sind außerdem sehr beliebt – ob als Snack, oder als knackiges Topping für Salate oder Suppen. Wir sprechen mit einer Expertin darüber, ob diese Vorteile auch für werdende Mamas gelten und worauf bei dem Verzehr von Pistazien während der Schwangerschaft geachtet werden sollte.

Pistazien sind in der Schwangerschaft erlaubt!

Die Nüsse enthalten eine Menge guter Nährstoffe, die besonders für schwangere Frauen wichtig sind. Darunter Kalzium und Kalium, sowie Eisen, Folsäure und Proteine. Von diesen Nährstoffen profitiert auch das Baby, da sie bei der Entwicklung unterstützen. Pistazien dürfen also auch während der Schwangerschaft genossen werden.

Das sagt unsere Ernährungs-Expertin:

Misava Macamo: "Nüsse, dazu zählen auch die Pistazien, sollten neben Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Fisch (oder einer anderen Omega 3-Quelle) in einer Schwangerschaft reichlich verzehrt werden. Studien haben gezeigt, dass das Risiko einer Gestationsdiabetes durch den Verzehr dieser Lebensmittel gesenkt werden kann.

Wichtig ist dabei, dass naturbelassene Pistazien ausgewählt werden und eine angemessene Menge verzehrt wird: eine kleine Handvoll gilt als Faustregel für die geeignete Menge an Nüssen pro Tag. Der Vorteil von Pistazien gegenüber anderen Nüssen ist, dass durch das vorherige Schälen meist automatisch weniger Pistazien verzehrt werden."

Vorteile von Pistazien während der Schwangerschaft

Pistazien enthalten einfach ungesättigte Fettsäuren, die sich positiv auf euren Cholesterinspiegel auswirken. Die Vitamine A und E, Polyphenole und Carotine stärken das Immunsystem. Auch Folsäure und Vitamin B sind wichtige Vitamine für Schwangere, die ihr über die leckeren grünen Nüsse zu euch nehmen könnt. Dazu kommt, dass Pistazien einen hohen Ballaststoffgehalt aufweisen, wodurch sie die Verdauung anregen.

Den Nüssen wird auch nachgesagt, dass sie den Blutzucker regulieren, weshalb sie sich besonders als Snack für Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes eigenen.

Für das Baby sind die enthaltenen Proteine eine gute Unterstützung beim Gewebe- und Muskelaufbau des Ungeborenen. Die Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf die Entwicklung des Gehirns aus.

Misava Macamo: "Wie viele Nüsse, gelten auch Pistazien als echte Nervennahrung – und das kann man in einer Schwangerschaft wohl ab und zu gut gebrauchen. Verantwortlich dafür ist der Mix aus B-Vitaminen, Magnesium und Tryptophan (auch als Vorstufe unseres Glückshormons Serotonin bekannt).

Im Vergleich zu anderen Nüssen haben Pistazien außerdem einen geringeren Kalorien- und Fettgehalt und trotzdem hohe Gehalte an wichtigen Nährstoffen."

Sind auch geröstete Pistazien in der Schwangerschaft okay?

Die Nüsse werden im Supermarkt meist naturbelssen und ungesalzen angeboten oder aber geröstet und gesalzen. Während sich die erstere Sorte sehr gut als Topping für Gerichte eignet, greifen viele vermutlich lieber zu gerösteten Pistazien, wenn sie als Snack für zwischendurch dienen sollen. 

Generell gilt: Die naturbelassenen Pistazien sind etwas gesünder, da sie keinen so hohen Salzgehalt mitbringen. Aber auch hier kommt es auf die Menge an. Eine Handvoll gesalzener und gerösteter Pistazien ab und an darf gerne genascht werden.

Pistazien-Eis in der Schwangerschaft

Bei Pistazien-Eis kommt es auf die Herstellung an: In der Schwangerschaft sollten aufgrund einer Listerien- und Toxoplasmose-Gefahr generell alle Eis-Sorten gemieden werden, die Roh-Ei enthalten. Ebenso sind alle Eissorten mit Alkohol tabu. In der Eisdiele solltet ihr außerdem nachfragen, ob für die Herstellung abgekochte Milch verwendet wurde. 

Wer also sicher gehen möchte, greift zu einem abgepackten Eis im Supermarkt. Die Hygienestandarts für abgepackte Lebensmittel sind in Deutschland sehr hoch und ihr könnt euch die Zutatenliste durchlesen. 

Nebenwirkungen von Pistazien in der Schwangerschaft

Unerwünschte Reaktionen auf Pistazien treten überwiegend nur bei einer Nussallergie oder dem Verzehr zu großer Mengen auf. Meist äußert sich eine Unverträglichkeit durch Verdauungsprobleme, Bauchschmerzen oder Blähungen. Wer also bereits auf andere Nussarten allergisch reagiert, sollte auch bei dem Verzehr von Pistazien vorsichtig sein.

Außerdem: "Pistazien können sehr schnell schimmeln und meist erkennt man die Schimmelpilze nicht direkt. Deshalb sollten Pistazien in der Schale gekauft und auf eine leuchtend grüne Farbe geachtet werden", so unsere Ernährungs-Expertin Misava Macamo.

Experten-Bild

Unsere Expertin für Ernährung

Misava Macamo ist examinierte Diätassistentin (B.Sc. Diätetik), Frauen-Coach und Autorin des Buches Blooming Mom*. Sie ist außerdem im Leitungsteam des Richtig Essen-Instituts.

Mehr Infos unter: richtig-essen-
institut.de oder misava-macamo.de

Pistazien als Teil der Ernährung in der Schwangerschaft

Die Nüsse sind ein leckerer Snack für Zwischendurch oder auch als Nachtisch. Wer Lust auf etwas Abwechslung hat, kann sich die Pistazien auch über den Salat oder das Müsli streuen. Eine weitere Möglichkeit, die wertvollen Nährstoffe aufzunehmen, ist Pistazien-Öl: Es kann über den Salat gegeben werden oder auch zum Braten und Kochen genutzt werden.

Fazit

Pistazien sind während der Schwangerschaft nicht nur erlaubt, sie sind sogar richtig gesund für Mama und Baby. Das Einzige, worauf ihr achten solltet, ist die Frische und die Menge. Der Richtwert liegt bei circa einer Handvoll Pistazien pro Tag, um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden.

Autorin: Laura Wohlmuth

* Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wir erhalten ggf. eine Provision, wenn du über diesen Link ein Produkt bei diesem Händler kaufen solltest. Für dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Teile diesen Artikel: