Dein Leben-und-erziehen.de-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Urlaub mit Baby im Bauch

Die schönsten Babymoon-Hotels

Vor der Geburt noch einmal richtig ausspannen. Wir zeigen die schönsten Babymoon-Hotels – 16 Top-Adressen für den Wellnessurlaub.

Noch acht, sieben, sechs, vier Monate – wenn die Geburt näher rückt, ist so viel zu bedenken, zu planen, vorzubereiten... So sehr sich die werdende Mama und der werdende Vater auf das Baby freuen: Es ist klar, dass ein Urlaub in der Schwangerschaft für lange Zeit der letzte sein wird, in dem sie ohne Kind gründlich ausschlafen können. Und in dem sie Zeit zu zweit genießen können.

Durch medizinische Langzeituntersuchungen wissen wir: Die Wochen vor der Geburt sind für Schwangere eine Zeit, in der sie besonders intensiv auf ihren Körper hören. Die Sehnsucht nach Fürsorge und Zärtlichkeit des Partners wächst; sie suchen nach Kuschelstimmung wie in den Flitterwochen. Daher ist der Babymoon, also der letzte gemeinsame Urlaub, bevor das Baby auf die Welt kommt, eine ganz besondere Zeit. Viele Frauen genießen diesen Urlaub gerne gemeinsam mit ihrem Partner, andere wiederum suchen gezielt nach einem Ort, an dem sie noch einmal ganz für sich sein können, um Kraft für die bevorstehende Zeit zu sammeln. 

Einige Hotelgruppen haben sich mittlerweile auf den Babymoon spezialisiert. Hier können schwangere Frauen und ihre Partner die Ruhe genießen und sich rundum verwöhnen lassen. Die New Life Hotels bieten z. B. Packages für Babymooner in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz an. Pauschalen gibt es ab 105 Euro pro Tag, Wochen-Pauschalen ab 528 Euro. Die Gruppe Premiumeuropa hat "Mother-To-Be Spa Escapes" im Luxusbereich in Portugal im Angebot. Aber auch viele andere Wellness-Hotels, die nicht einer Kette angehören, bemühen sich mit speziellen Angeboten wie Massagen, Gymnastik oder Kosmetik besonders um Babymooner. Manche Hotels bieten auch Beratung an. Und immer mehr Unterkünfte denken auch an die Väter in spe, auf die ja ebenfalls viel zukommt.

Tipps für eine runde Reise

  • Das Angebot an Hotels ist groß. Deshalb: ausreichend Zeit nehmen, um sich zu informieren und Wellness-Angebote zu vergleichen.
  • Die beste Reisezeit sehen Ärzte und Hebammen im zweiten Trimester, also in der 14. bis 28. Schwangerschaftswoche. Dann sind die ersten drei kritischen Monate überstanden, die Übelkeit ist meist passé und der Bauch noch nicht so groß, dass alles beschwerlich wird. 
  • Wenn es ins Ausland geht, empfiehlt sich eine Auslandskrankenversicherung. Sie übernimmt die Kosten für die medizinische Versorgung am Urlaubsort und kommt im Notfall für den Krankenrücktransport auf.
  • Mutterpass und Versichertenkarte nicht vergessen!
  • Unbedingt ins Gepäck gehört eine Reiseapotheke. Am besten gemeinsam mit dem Frauenarzt zusammenstellen.
  • Als ideale Reiseziele gelten ruhige, landschaftlich schön gelegene Regionen, die bequem zu erreichen sind: Mittelgebirge, Alpen, Südtirol oder schnell zu erreichende Sonnenziele wie Mallorca oder die Costa del Sol.Von Reisen in exotische Länder raten Experten wegen der Infektionsrisiken ab (z. B. Dengue, Zika, Malaria oder Hepatitis). 
  • Auf eine lange Anreise verzichten. Bei längeren Autofahrten: häufiger Pausen einlegen. 
  • Fliegen ist kein Problem: Normalerweise nehmen Fluggesellschaften Schwangere bis zum Ende der 36. Schwangerschaftswoche an Bord, insofern die Schwangerschaft komplikationslos verläuft. Den Mutterpass sollten Frauen griffbereit haben; manche Airlines empfehlen darüber hinaus ein gynäkologisches Attest ab der 28. Schwangerschaftswoche.
  • Beim Einchecken an der Rezeption nach der Adresse eines Frauenarztes, einer Hebamme oder der nächstliegenden Geburtsklinik fragen.
  • Sport- oder Freizeitaktivitäten mit Sturz- oder Verletzungsrisiko, wie z. B. Skifahren, sind während der Schwangerschaft tabu.
  • Whirlpools am besten meiden: Es besteht Infektionsgefahr!

Babymoon-Angebote in Deutschland

Zur Bleiche Resort & Spa, Burg im Spreewald, Brandenburg

Das Wellnesshotel hat ein spezielles „Bademenü für Schwangere“ ausgearbeitet: eine Quarkpackung mit vitaminreichem Öl und Fruchtmus sowie eine Nackenmassage mit pflegendem Öl und eine sanft entstauende Beinlymphdrainage. Das 2,5-stündige Programm kostet 150 Euro. Werdenden Müttern empfiehlt das Haus eine sanfte Bauchmassage mit Aromaölen und anschließender Kräuterauflage. Eine Fußreflexzonenmassage kann Abwehrkräfte stärken. Bei Wassergymastik und Personal Coaching lassen sich Rücken- und Beckenmuskeln stärken. Überhaupt dreht sich in der Bleiche viel um den Klapperstorch: Die Kinder-Spielwelt „Storchenburg“ und ein neuer separater Innenpool für Familien sorgen dafür, dass im Rest des Hauses entspannende Ruhe herrscht. So im Damen-Spa, einem himmlischen Bade- und Rückzugsbereich, in dem Frauen unter sich sind. Das Standard-Doppelzimmer „Storchennest“ kostet 175 Euro pro Person und Nacht. 

www.hotel-zur-bleiche.de

Strandresort Markgrafenheide, Ostsee, Schleswig-Holstein

Das Ferienhotel liegt inmitten von Ostseedünen und Wald in der Nähe der Hansestadt Rostock. Neben dem feinen Sandstrand verzaubern gleichermaßen Rad-und Wanderwege in einer fast unberührten Umgebung. Das Arrangement „Ein Kullerbauch auf Reisen“ bietet eine Schwangeren-Massage, ein Abendessen am Anreisetag (bestehend aus 2 Gängen), einen alkoholfreien Fruchtcocktail und eine herzliche Begrüßungsüberraschung auf dem Zimmer, sowie die Möglichkeit, an einem der Fitnesskurse vor Ort teilzunehmen. Für mitreisende Väter enthält das Arrangement eigens für das Strandresort kreierte Massage-Rituale bereit. Alle werdenden Eltern, die bereits mit einem Zwerg anreisen, können die Baby- bzw. Kinderausstattung vorab dazu buchen.

www.strandresort.de

Familotel Ebbinghof, Schmallenberg im Sauerland, Nordrhein-Westfalen

„Werdende Mütter können hier unbesorgt entspannen, denn unser Hotel ist optimal auf die Bedürfnisse von Schwangeren abgestimmt“, verspricht das Familotel Ebbinghof.Speziell für alle Mütter in anderen Umständen“ wird hier ein ausgewogenes Ernährungsprogramm geboten. Koffeinfreie Kaffeespezialitäten in Bio- und Fairtrade-Qualität gehören zum Service in „Deutschlands erstem Schwangeren-, Kinder- und Babyhotel“. Eine neue Infrarotsauna bringt sanfte Entspannung. Auch „superbequeme Betten“ mit höhenverstellbaren Lattenrosten zählt das Haus zu seinen Pluspunkten. Ein spezielles Wellnesspaket für Schwangere gibt es nicht. Der größte Teil des absolut erschwinglichen Massage- und Kosmetikangebots eignet sich aber nach Hotelangaben „bestens“ für werdende Eltern. 

www.familotel-ebbinghof.de

Bio & Wellnesshotel Alpenblick, Höchenschwand, Badem-Württemberg

Auf Holunderblüten setzt auch dieses Haus im Südschwarzwald. „Elfe in guter Hoffnung“ heißt ein Arrangement mit fünf Übernachtungen, Holunderblüten Peeling, Geschichtsbehandlung und Aromaölmassage sowie einer Maniküre. Neben dem Blick auf die Alpen bietet das Aktiv-Programm Aqua-Fit, Nordic Walking und Gymnastik. Das Spa besticht mit Saunalandschaft, Solepool samtSprudelliegen und Subaquasound, Salzraum, Ruheraum mit offenem Kamin und Wellness Lounge mit Getränke- und Obststation. Das Paket "In freudiger Erwartung" beinhaltet neben zwei Übernachtungen, eine Ganzkörperpackung und eine Aromaölmassage – natürlich beides mit Holunderblüten. Ein Plus des Hauses ist die regionale Bio-Küche und die alkoholfreien Gratis-Getränken (Wasser, Tee und Kaffee vom Buffet). 

www.alpenblick-hotel.de

Spirit & Spa Hotel Birkenhof am Elfenhain, Grafenwiesen

Gleich vier Arrangement für werdende Mamis hat dieses Vier-Sterne-Hotel in Ostbayern zu bieten. „Streichelzarte Auszeit": vier Übernachtungen, Basisches Kräuterfußbad mit Wassergüssen und Peeling, Teilkörper-Entspannungsmassage, Gesichtszeit mit Abreinigung, Gesichtsmassage und Abschlusspflege sowie Spa-Maniküre oder -Pedküre (ab 447 Euro). Zum Wohlfühlprogramm „Wundervolle Schöpfung“ gehört eine Gesichtsbehandlung mit Aloe-Frischpflanzenblatt, eine Mani- oder Pediküre, eine Massagebehandlung nach Wahl sowie eine Nachtkerzen-Cremepackung auf beheizter Liege (über 2-3 Tage, ca. 190 Minuten, 226 Euro). Für "Tiefe Zufriedenheit" bei Mami und Baby sorgen im gleichnamigen Arrangement ein basisches Kräuterfußbad mit Wassergüssen und Peeling, eine Teilkörper-Entspannungsmassage, die „Gesichtszeit“ und Mani- oder Pediküre (über 2 Tage, ca. 115 Minuten, 133 Euro). Dem „mitreisenden Papa“ empfiehlt das Haus das Angebot „Starker Rücken“ (über 2-3 Tage, ca. 125 Min., 149 Euro) oder „Coole Jungs“ (über 2-3 Tage, ca. 110 Min., 143 Euro). 

www.hotel-birkenhof.de

Kulturhotel Fürst Pückler, Bad Muskau in der Oberlausitz, Sachsen

Das Hotel besticht schon allein durch seine Lage: Es befindet sich direkt am Eingang zum Unesco-Weltkulturerbe „Fürst-Pückler-Park“. Der 830 Hektar große Park im englischen Stil verfügt über ein gut ausgebautes Wegenetz  – und lädt nicht nur zu ausgedehnten Spaziergängen, sondern auch zu Kutschfahrten ein. Namensgeber für Park und Hotel war Schriftsteller und Landschaftskünstler Hermann Fürst von Pückler-Muskau. Er begründete mit dem „Hermannsbad“ 1823 die Kurtradition in Bad Muskau. Einst nur Kurmittelhaus, können sich werdende Eltern heute auf ein nagelneues Kur- und Wellnesshotel freuen. Denn: Das „Kulturhotel Fürst Pückler“ ist noch recht neu. Dennoch blickt der Familienbetrieb auf eine langjährige Erfahrung im Bereich Kuren, Prävention und Medical Wellness zurück – und kennt sich auch mit „runden Reisen“ bestens aus. Zudem bietet das Vier-Sterne-Haus ein spezielles Naturmoor-Arrangement für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch. Man weiß: Die in Naturmooren enthaltene Huminsäure wirkt sich positiv auf den weiblichen Hormonhaushalt aus – und kann mitunter dafür sorgen, dass es mit dem Kindersegen vielleicht doch noch klappt.

www.kulturhotel-fuerst-pueckler-park.de

Schloss Fleesensee, Göhren-Lebbin, Mecklenburg-Vorpommern

„Das ist ja riesig!“ – ein Satz, der von Besuchern des Schloss Fleesensee vermutlich häufiger zu hören ist. Zu Recht. Denn: Das größte Urlaubs- und Freizeitresort Nordeuropas inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte wartet mit einem breiten Hotellerie- und Freizeitangebot auf – und ist mit einer Fläche von 500-Hektarn fast schon eine eigene Welt. Mittendrin: Das „Fleesensee Spa“. Die Wohlfühloase erscheint im Vergleich zum Rest der Anlage – obwohl das größte Day Spa Deutschlands – mit ihren gerade einmal 6.000 Quadratmetern beinahe klein. Es geht aber noch kleiner: Wie wäre es mit einem eigenen Wohlfühl-Kosmos? Das „My Spa“ ist die private Wellness-Suite des „Fleesensee Spa“ mit zwei Saunen, Entspannungspool, Doppelbadewanne, Ruheecke und Kamin, in der werdende Eltern ungestörte Zweisamkeit genießen können. Z. B. bei einem „Cleopatra-Bad“ oder einer „Fleesensee Prenatal Massage“. Die Wellness-Suite ist ab drei Stunden buchbar.

www.fleesensee.de 

Hotel Amical, Wuppertal, Nordrhein-Westfalen

Nicht weit vom Ruhrgebiet oder vom Rheinland steht das wohl einzige deutsche Babymoon-Stadthotel, das "Amical" (4 Sterne). Die werdende Mama entspannt auf einem Baby-Bauch-Stuhl bei der Anti-Stress-Behandlung. Der mitreisende Papa erhält eine klassische Rückenmassage. Im Gartenhallenbad können beide schwimmen und in einer Sauna-Landschaft entspannen. Das Arrangement "Babymoon" enthält zwei Übernachtungen mit Frühstück, ein Drei-Gänge-Menü und die Massagen. Dazu gibt es ein Babyset für zu Hause. Preis ab 149 Euro (p. P./DZ). 

www.hotel-amical.de

Klosterhof: Premium Hotel & Health Resort, Bayerisch Gmain, Bayern

Ins Berchtesgadener Land, genauer: in den Ort Bayerisch Gmain, geht die Reise in der Schwangerschaft zum "Klosterhof" (4 Sterne plus) mit einem außergewöhnlichen Konzept, der "Artemacur-Spa-Philosophie": die Kunst, sich selbst zu heilen. Dazu kommt das Arrangement "Begeisterung leben" mit allem, was Schwangeren guttut: Salzabrieb und Körperölung lassen die Haut geschmeidiger werden, was Schwangerschaftsstreifen vorbeugt. "Dazu kommen therapeutisch begleitetes Floaten in zwölfprozentiger Sole, Massagen im Sitzen oder von der Seite mit Streicheln im Bauchbereich und Entspannungsübungen", erklärt Spa-Leiterin Adelheid Unger. "Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen kommen hinzu. Gesteigerte Köperwahrnehmung trägt positiv zur Geburtsvorbereitung bei." Auch beruhigend: Die Geburtsklinik Bad Reichenhall ist nur zehn Autominuten vom Hotel entfernt. Eine Woche im Hotel mit Frühstück ab 257 Euro (p. P./DZ), dazu kommen die jeweiligen Anwendungen.

www.klosterhof.de

Tolle Adressen für Babymoon-Hotels in Österreich, der Schweiz und Italien

Alpina Wellness- & Sporthotel, St. Johann im Pongau, Österreich

Drei Nächte (Anreise in der Woche) oder vier Nächte (Anreisetag Sonntag)? So lautet die Frage vor dem Kurzurlaub im Alpina. Der Clou: Die Kosten (ab 340 Euro) sind identisch. Zum „perfekten Verwöhnprogramm für Schwangere“ gehören neben der umfangreichen Halbpension u.a. eine Ayurvedische Kopf-, oder Nackenmassage mit warmem Öl (Shirobhyanga), eine Mani- und Pediküre sowie Wassergymnastik für straffes Bindegewebe. Fitnesstrainerin Anna führt professionelle Schwangerschaftsgymnastikkurse durch. Gut zu wissen: Nur sechs Kilometer vom Alpina entfernt findet sich im Krankenhaus Schwarzach eine hochmoderne Wochenstation. Außerdem liegt das Hotel direkt am Skilift und betreut Kinder schon ab der 4. Lebenswoche. Eine seltene Kombination aus Wellnesstempel und Familienherberge. 

www.alpina-alpendorf.at

Theresa, Zell im Zillertal, Österreich

Für den belasteten Rücken ist das Nachtkerzenöl-Cremebad in der Softpackliege eine Wohltat. Auch Gesicht, Hände, Füße und Beine kommen beim „Rundum Schön“-Arrangement des Theresa zu ihrem Recht. Mit vier Übernachtungen und Halbpension ist es ab 788 Euro erhältlich, in der Zwei-Nächte-Variante ab 415 Euro. Ein echtes Plus: das reichhaltige Bio-Frühstücksbuffet, das „Wellness-Buffet“ mit warmen oder süßen Überraschungen von 13 bis 17 Uhr und am Abend über fünf raffinierte, leichte, herzhafte und mediterrane Gänge. 

www.theresa.at

Hotel & Spa Haus Hirt, Bad Gastein, Österreich

„Klein, aber fein“ – so lässt sich das Vier-Sterne-Hotel im Herzen der Alpen treffend beschreiben. Das Landhaus aus den 20er-Jahren verfügt gerade einmal über 30 Zimmer – und sorgt für eine persönliche Atmosphäre, in der man sich auf Anhieb wohlfühlt. Herzstück des Hotels: das „Aveda Spa“ – ein Entspannungsrefugium in 1000 Metern Höhe. Dort können sich Mamas in spe z. B. bei einer Prenatal-Shiatsu- oder Abhyanaga-Massage sanft durchkneten lassen. Es gibt die Möglichkeit, einzelne Anwendungen oder so genannte „Prenatal-Pakete“ mit mehreren Behandlungen zu buchen. Wer mag, packt die Gelegenheit beim Schopfe und besucht auch gleich einen Geburtsvorbereitungskurs. Wenn dafür keine Zeit mehr ist, weil sich der Nachwuchs früher als geplant ankündigt – auch kein Problem: Es gibt eine Hebamme vor Ort sowie eine Geburtsstation in 20 Autominuten Entfernung. Ein Auto ist allerdings überflüssig, wenn man die zahlreichen ebenen Höhenwanderwege, die sich rund um das Hotel schlängeln, beschreiten möchte. Warm eingepackt, können Eltern in spe Hand in Hand durch den Schnee stapfen, klare Bergluft schnuppern und den Blick über die verschneiten Gipfel schweifen lassen. Apropos Gipfel: Das Gasteiner Tal gehört zu den am besten erschlossenen Skigebieten Österreichs und bietet auch sonst gute Wintersportmöglichkeiten – falls sich Papa in spe mal anderweitig die Zeit vertreiben möchte.

www.haus-hirt.com 

Wellnesshotel Golf Panorama, Lipperswil, Schweiz

Mit „speziell auf die Schwangerschaft abgestimmten Anwendungen“ wartet dieses Wellnesshotel auf der schweizerischen Seite des Bodensees auf. So genießt man die Ganzkörpermassage auf Wunsch in der „Schwangeren-Massageliege“. Zum Zwei-Tages-Arrangement „Belly relax Mini“ (ab 617 Euro) gehören neben einer Gesichtsbehandlung für die werdene Mutter ein Wellnesspaket aus Massage und Gesichtbehandlung für die Begleitperson, die Teilnahme an Aqua-Fit, Nordic Walking und Entspannungsübungen sowie die „Gourmet-Verwöhnpension“ des Hauses. Vier- und Sieben-Tages-Packages sind ebenfalls möglich. 

www.golfpanorama.ch

La Maiena Meran Resort, Marling, Italien

Südtirol gehört zu den schönsten Frühlings- und Herbstzielen. Im kleinen Ort Marling bei Meran bietet das "La Maiena Meran Resort" (5 Sterne) mit der Neueröffnung vom "Sensa Spa" ein Traumziel für den Babymoon-Urlaub: Schwereloses Schwimmen im größten Nacktpool Südtirols, Aroma-Kräuter-Dampfbad, milde Schwitzsauna, tropische Massagen und Streichelmassagen machen jeden Tag unvergesslich. Ein Ausflug ins bezaubernde Meran, in dem sich schon Österreichs legendäre Kaiserin Sisi gern aufhielt, runden den Babymoon-Urlaub ab. Tipp: In der Stadt kann man günstig bezaubernde Babysachen in der Fußgängerzone kaufen. Übernachtung mit Wellness, Frühstück für zwei Personen ab 354 Euro.

www.lamaiena.it

Babymoon auf Mallorca oder Menorca

Mallorca oder lieber Menorca? Auf beiden Inseln bieten die Barceló-Hotels "Mum-to-be-Arrangements" mit Massagen, Streckübungen am Strand sowie einem 24-Stunden-Service, falls mal in der Nacht etwas gebraucht wird. Was ist besser? Auf Mallorca wohnt ein Deutsch sprechender Arzt nicht weit vom Hotel entfernt. Für Menorca sprechen die absolute Ruhe, der Duft der Pinienwälder und herrlicher Sandstrand in den Buchten an der Südwestküste. Preise: Pauschal, immer mit Flug/Frühstück, 7 Nächte "Barceló Illetas Albatros" Mallorca, für zwei Personen mit Frühstück ab 1001 Euro (für beide zusammen). "Barceló Hamilton" auf Menorca, 5 Tage ab 566 Euro (p. P./DZ).

www.barcelo.com

Teile diesen Artikel: