Emotionaler Instagram-Post

Jessie J erleidet Fehlgeburt: "Es ist das einsamste Gefühl der Welt."

Mit einem sehr bewegenden Post auf Instagram erfahren ihre Fans, dass die Sängerin Jessie J schwanger war. Sie wollte ohne Partner ein Baby bekommen – und hat nun auf tragische Weise eine Fehlgeburt erlitten. Lest hier ihre starken und zugleich so verletzlichen Worte ...

Jessie J spricht so offen über ihre Gefühle nach der Fehlgeburt, dass es zu Tränen rührt:

"Gestern Morgen lachte ich zusammen mit einer Freundin, und sagte: 'Aber im Ernst, wie soll ich morgen Abend meinen Gig in LA überstehen, ohne dem ganzen Publikum zu sagen, dass ich schwanger bin?'

Gestern Nachmittag hatte ich Angst vor dem Gedanken, den Gig zu überstehen, ohne zusammenzubrechen …

Nachdem ich bei meiner 3. Ultrallschalluntersuchung war und mir gesagt wurde, dass es keinen Herzschlag mehr geben würde.

Heute Morgen. Ich habe das Gefühl, keine Kontrolle über meine Gefühle zu haben. Ich werde es vielleicht bedauern, dies gepostet zu haben. Vielleicht auch nicht. Ich weiß es tatsächlich nicht.

Was ich weiß ist, dass ich heute Abend singen möchte. Nicht, weil ich dem Trauerprozess ausweichen will, sondern weil ich weiß, dass mir das Singen heute Abend helfen wird.

Ich habe 2 Shows in 2 Jahren gemacht und meine Seele braucht es. Heute mehr denn je. Ich weiß, dass einige Leute denken werden, sie sollte es einfach absagen. Aber in diesem Moment bin ich mir klar über eine Sache. Ich habe in jungen Jahren aus Freude angefangen zu singen, um meine Seele zu füllen und als Selbstliebe-Therapie, das hat sich nie geändert und ich muss das auf meine Art verarbeiten.

Ich möchte ehrlich sein dürfen und meine Gefühle nicht verstecken. Das verdiene ich. Ich möchte in diesem Moment so ich selbst sein, wie ich nur sein kann. Nicht nur für das Publikum, sondern für mich und mein kleines Baby, das sein Bestes gegeben hat.

Ich kenne mich selbst und ich weiß, dass ich auf der Bühne darüber gesprochen hätte, denn so bin ich einfach. Also anstatt einer tränenreichen emotionalen Rede, die versucht, meine Stimmung zu erklären, fühlt sich das hier sicherer an.

Ich beschloss, alleine ein Baby zu bekommen. Denn das ist alles, was ich je wollte und das Leben ist kurz. Schwanger zu werden war ein Wunder an sich und eine Erfahrung, die ich nie vergessen werde und ich weiß, dass ich sie noch einmal machen werde.

Ich stehe immer noch unter Schock, die Traurigkeit ist überwältigend.
Aber ich weiß, dass ich stark bin und ich weiß, dass es mir wieder gut gehen wird.

Ich weiß auch, dass Millionen von Frauen auf der ganzen Welt diesen Schmerz und noch viel schlimmer gespürt haben. Ich fühle mich mit denen verbunden, die ich kenne und mit denen, die ich nicht kenne.   

Es ist das einsamste Gefühl der Welt.

Also werde ich dich heute Abend in LA sehen.
Ich werde vielleicht weniger Witze machen, aber mein Herz wird im Raum sein."

Mehr zu dem Thema findet ihr in diesem Artikel, zum Beispiel wie man Betroffene nach einer Fehlgeburt unterstützen kann: "Ehrliche Worte – Tabuthema Fehlgeburt".

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern. Jetzt mit 25% Rabatt testen!

Profilbild

Unsere Autorin

Astrid Christians-Gege

Astrid Christians-Gege wird oft gefragt, wie man das als Mama von zweijährigen Zwillingsjungs und einem Vierjährigen so wuppt. Ihre Antwort: Mit starkem Kaffee, einem sehr langen Geduldsfaden und einer gesunden Work-Life-Balance.

Als Redakteurin bei Leben & erziehen lässt sie auch mal den ein oder anderen Tipp einer Dreifach-Jungsmama in ihre Artikel einfließen, aber bitte immer ohne erhobenen Zeigefinger. Denn nichts ist cooler als Mütter, die sich gegenseitig unterstützen. 

Teile diesen Artikel: