Vorbeugen und behandeln

Hämorrhoiden in der Schwangerschaft

Hämorrhoiden in der Schwangerschaft sind keine Seltenheit. Wir erklären, wie Schwangere am besten vorbeugen können und was hilft, wenn sie doch auftreten.

Schwanger und Hämorrhoiden

Gegen Ende der Schwangerschaft entwickeln sich häufig Hämorrhoiden, was darin begründet ist, dass das Kind nach unten und damit auch auf den Enddarm drückt. Im Grunde sind Hämorrhoiden nichts anderes als Krampfadern im After, denn durch den Druck des Babys auf die großen Venen im Becken schwellen die Blutgefäße an, was wiederum den Rückfluss des Blutes zum Herzen sehr reduziert. Die Hämorrhoiden werden meist noch verschlimmert, wenn Verstopfungen oder ein harter Stuhl vorliegen. In der Regel sind Hämorrhoiden zwar sehr schmerzhaft, verschwinden aber nach der Geburt meist genau so schnell wieder, wie sie gekommen sind.

So kann man Hämorrhoiden in der Schwangerschaft vorbeugen

Auch ohne eine Behandlung sind die meisten Beschwerden nach der Geburt wieder weg. Bei akuten Hämorrhoiden ist es hilfreich, des öfteren in den Vierfüßlerstand zu gehen und dabei das Becken nach oben zu strecken. So wird der Afterschließmuskel entlastet, denn das Kind rutscht bei dieser Übung in Richtung Bachmittel. Dies hat zur Folge, dass das Blut besser zirkulieren kann. Des Weiteren sollte die werdende Mutter für eine ballaststoffreiche Ernährung sorgen und sehr viel trinken, denn so kann man Verstopfungen vermeiden.

Das hilft gegen Hämorrhoiden

Sind die Hämorrhoiden erst einmal da, helfen Rosskastanienzäpfchen und Umschläge mit einer Ringelblumensalbe. Auch Eiswürfen, die einfach in ein kleines Handtuch gelegt und auf die Hämorrhoiden gelegt werden, sind sehr hilfreich. Es klingt etwas lächerlich, aber auch tiefgekühlte Erbsen, auf sie man sich setzt, bringen eine Linderung bei Hämorrhoiden. Des Weiteren kann der Arzt auch eine spezielle Salbe gegen Hämorrhoiden verschreiben, die es in der Apotheke gibt und die für Mutter und Kind unbedenklich ist. Hebammen empfehlen häufig HämoCalm Öl Repair & Protect – das Öl, das man in Apotheken bekommt, enthält rein pflanzliche Inhaltsstoffe und lindert den Juckreiz und das Brennen, das durch die Hämorrhoiden entsteht.

Teile diesen Artikel: