18. November 2016

Ausmisten, Waschen, Dekorieren

Der Nestbautrieb

Ausmisten, Waschen, Dekorieren
© privat

Die Waschmaschine läuft im Dauereinsatz und Stammkundin bei DaWanda ist Steffi jetzt auch schon – der Nestbautrieb hat unsere Kollegin voll erwischt.

Kennt ihr ihn auch, den berühmten Nestbautrieb werdender Mamas? Ich jedenfalls bin im Putz- und Ordnungswahn. Die Waschmaschine war in den letzten Wochen im Dauereinsatz. Jetzt sind alle Babyklamotten gewaschen und nach Größen sortiert, unser Kleiderschrank ist ausgemistet (kaum zu glauben, wie viel dabei an „Ausschuss“ zusammengekommen ist) und die Vorhänge gereinigt. Ich habe die Schränke in der Küche und der Vorratskammer endlich mal wieder richtig geputzt – eine Arbeit, um die ich mich normalerweise nicht besonders reiße. Sogar die Lebensmittel sind jetzt nach Kategorien geordnet – ich frage mich ernsthaft, ob das noch normal ist? 😉

Die Familienwiege steht bereit

Auch das Kinderzimmer ist endlich fertig: Die Wände sind gestrichen und für den Vorhang-Stoff habe ich drei Geschäfte besucht und daheim die Gardinenstangen mit sämtlichen Mustern behängt, bevor ich meine Wahl getroffen habe. Auch die alte Wiege meiner Familie ist mit einem bunten Nestchen und einem neuen Himmel ausgerüstet. Mathias musste mit mir die Möbelgeschäfte auf der Suche nach einer Wickelkommode abklappern, der Arme! Ich frage mich, ob die mich bei DaWanda schon persönlich kennen – nach den vielen Einkäufen an Kinderzimmer-Accessoires in den letzten Monaten? In unserem Besitz befindet sich mittlerweile auch ein Heizstrahler, den wir secondhand gefunden haben, damit unsere Kleine beim Wickeln nicht friert. Wenn sie nur annähernd nach mir kommt, wird sie das Teil heiß und innig lieben!

Auch Weihnachten kann kommen!

Sogar für Weihnachten ist schon alles vorbereitet: In meinem Geschenkeschrank stapeln sich deshalb Adventskalender, Postkarten, verpackte Kleinigkeiten für meine Lieben und das Schrottwichtel-Geschenk für den Mädelsabend. Jetzt bin ich endlich an dem Punkt, an dem alles Wichtige abgehakt ist und ich das Gefühl habe, dass unser Baby sich bei uns wohlfühlen wird. Ab kommender Woche werde ich meine Beine nun endgültig hochlegen und ein paar entspannte Wellness-Stunden genießen. Es steht auch schon alles bereit: Die Süßigkeiten-Schublade ist voll mit Spekulatius und Lebkuchen und im Bücherregal warten einige neue spannende Schmöker. Zur Belohnung für die letzten Wochen habe ich mir heute eine Massage gegönnt. Eine Stunde auf einer warmen Liege relaxen und sich dabei durchkneten lassen – was gibt es Besseres?!

Wie der Endspurt meiner Schwangerschaft verläuf, darüber erzähle ich euch an dieser Stelle bald mehr.

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern