Wenn unverhofft ein Geschwisterchen erwartet wird, sollte beim Stillen einiges beachtet werden.
© Foto: Getty Images/Valeria Blanc
Wenn unverhofft ein Geschwisterchen erwartet wird, sollte beim Stillen einiges beachtet werden.

Brigitte Benkert, Stillberaterin: Im Prinzip können Sie Janna auch schwanger weiterhin stillen, sogar über die Geburt Ihres zweiten Kindes hinaus. Allerdings beeinflussen sich die Schwangerschaft und das Stillen gegenseitig.

Das solltest du bedenken

  1. Der Geschmack der Muttermilch ändert sich durch die Schwangerschaftshormone. Die Frage ist dann, ob Janna noch gestillt werden möchte.
  2. Bei einer Risikoschwangerschaft könnte das Stillen vorzeitige Wehen auslösen.
  3. Nach der Geburt stellt die Zusammensetzung der Muttermilch sich auf die Bedürfnisse des Neugeborenen um. Die Menge wird aber für beide Kinder reichen.
  4. Nach der Geburt müssen mit Eifersuchts-Reaktionen von Janna gerechnet werden, weil das jüngere Geschwisterchen ihr Mamas Brust streitig macht.
  5. Eine Untersuchung in Luxemburg hat gezeigt: Das Stillen von Geschwistern kann zwar funktionieren, zehrt aber natürlich sehr an den Kraftreserven der Mutter.
Lade weitere Inhalte ...