Komm doch, 2021!

Silvester-Basteln mit Kindern: 4 tolle Ideen

Das Jahr 2020 war speziell – und auch Silvester wird anders als in den Jahren zuvor. Partys fallen vermutlich flächendeckend flach. Vorteil: Ihr werdet viel Zeit für eure Kinder haben. Damit ihr 2021 möglichst kreativ und mit guter Laune begrüßen könnt, haben wir hier ein paar Ideen für euch.

Kunterbunte DIY-Knallbonbons

Knallbonbons gehören zu Silvester einfach dazu. Gerade für Kinder ist es immer aufregend, die bunten Teile mit aller Kraft auseinanderzuziehen und anschließend den Inhalt aufzusammeln. Die gekauften Varianten sind meistens mit Konfetti und kleinen Glücksbringern gefüllt, bei der DIY-Variante könnt ihr kreativ werden.

Das braucht ihr:

  • Leere Klopapierrolle
  • Kleber
  • Krepp- oder Seidenpapier
  • Knallpapier (gibt es online zu kaufen)
  • Geschenkband
  • Füllmaterial

So geht's:
Schneide die Klopapierrolle in zwei Hälften und klebe von innen mit einem Klebestift einen Streifen Knallpapier hinein. Achte darauf, dass sich die Mitte des Knallpapiers an der Schnittstelle der Klopapierrolle befindet und beide Hälften wieder bündig aufeinanderliegen. Wickle die Rolle in ein Stück Krepp- oder Seidenpapier ein und befestige dieses mit etwas Kleber. Wichtig: Nicht die komplette Rolle mit Kleber bestreichen, denn dann lässt sie sich nicht mehr auseinanderreißen.

Binde ein Ende mit dem Geschenkband gut zu. Nun kannst du den Knallbonbon füllen: Konfetti, Glitzer, Luftschlangen, kleine Süßigkeiten, Zettel mit netten Sprüchen (oder Aufgaben für den Abend?) – eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Zuletzt knotet ihr auch das andere Ende mit Geschenkband zusammen. Eventuell überstehendes Knallpapier kann einfach abgeschnitten werden.

Kunterbunte Luftballon-"Uhr" für Kinder

"Wie lange noooch?" – Für jüngere Kinder ist die Dunkelheit oft der einzige Hinweis darauf, dass es schon spät ist. Doof nur, dass die Sonne an Silvester um 17 Uhr schon wieder untergegangen ist. Um Kindern, die die Uhr noch nicht lesen können, eine Orientierung zu bieten, finden wir diese Dekoidee mit Luftballons toll.

Das braucht ihr:

  • Bunte Luftballons
  • Edding
  • Konfetti
  • Trichter
  • Eine Schnur
  • Eine Nadel

So geht's:
Füllt mit dem Trichter etwas Konfetti in den Luftballon. Anschließend pustet ihr den Luftballon auf und verknotet das Ende. Nun heißt es überlegen: Wann startet eure Party? Schreibt diese Zeit mit einem Edding groß auf den Luftballon. So verfahrt ihr nun mit den weiteren Luftballons und beschriftet sie jeweils mit einer Stunde Abstand. Die Luftballons befestigt ihr mit Geschenkband oder Wäscheklammern an einer Schnur, die ihr vorher aufgespannt habt. Kleiner Tipp: Wählt kein Zimmer mit Teppich aus. Das Konfetti bleibt euch darin sonst bis Silvester 2021 erhalten. An Silvester heißt es warten: Sobald eine "Luftballon-Stunde" um ist, darf euer Kind die Nadel zücken und es ordentlich krachen lassen!

Stundentüten gegen Langeweile

Noch mehr Action als der Luftballon-Countdown bringen kleine Stundentüten, die mit allerlei Kleinigkeiten gefüllt werden. Stündlich (oder auch halbstündlich) dürfen eure Kinder eine Tüte öffnen und schauen, welche Aufgabe sie bis zur nächsten Tüte erfüllen müssen.

Das braucht ihr:

  • Kleine Papiertüten
  • Leim
  • Edding
  • Kleinigkeiten zum Befüllen der Tüten

So geht's:
Beschriftet die Tüten mit den gewünschten Uhrzeiten. Dann werden sie befüllt, dazu unten mehr. Zuletzt gebt ihr von innen einen Klecks Leim an den oberen Rand und verschließt die Tüte.

Und was kommt hinein?
Die Stundentüten enthalten Aufgaben, die die Kinder ausführen müssen. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Feiert ihr mit Kindern verschiedenen Alters zusammen, macht es Sinn Tüten für die Kleineren am Anfang auspacken zu lassen. Die Wahrscheinlichkeit ist einfach höher, dass sie nicht bis zum Finale durchhalten werden.

  • Das Haus/ein Zimmer dekorieren (Luftschlangen, Konfetti, Dekoartikel)
  • Testfeuerwerk machen (Knallerbsen, Tischfeuerwerk, Wunderkerzen)
  • Wünsche fürs neue Jahr aufmalen (Papier, Buntstifte)
  • Einen Blick in die Zukunft werfen (Wachsgießen)
  • Die Langeweile vertreiben (ein kleines Kartenspiel oder ähnliches)
  • Gummibärchenwettessen (je Kind eine Tüte Gummibärchen)
  • Erinnerungsfotos machen (lustige Masken, Brillen, Schnurrbärte)

Wachsgießen

Bleigießen gehört für viele noch immer zum festen Silvester-Repertoire, ist jedoch seit 2018 verboten. Stattdessen setzen wir auf die weniger gefährliche und ungiftige Variante: Wachsgießen.

Das braucht ihr:

  • Kleine Förmchen (zum Beispiel das "Innenleben" eines Schokoladen-Adventskalenders)
  • Bunte Wachsreste
  • Leere Konservendose oder Einmachglas
  • Wachsstifte

Vorbereitung:
Zerkleinert das Wachs mit einem Messer und füllt es in eine saubere Konservendose oder ein Glas. Um weißes Wachs zu färben, könnt ihr einfach einige Späne eines Wachsmalstiftes hinzugeben. Das Gefäß stellt ihr nun in ein Wasserbad und erhitzt es vorsichtig. Sobald das Wachs vollständig geschmolzen ist, gießt ihr es in eure Förmchen.

Am Abend:
Jetzt wird es spannend! Bevor es losgeht, stellt eine (Glas-)Schale mit kaltem Wasser sowie eine brennende Kerze bereit. Das jüngste Kind beginnt: Es darf ein Wachsteilchen auf einen Esslöffel legen und diesen über der Kerze erhitzen (bitte nie ohne Aufsicht!). Ist das Wachs flüssig, wird es schnell in das kalte Wasser geschüttet. Nehmt die entstandene Wachsfigur aus dem Wasser und ratet gemeinsam, um was es sich handelt. Online gibt es zahlreiche Interpretationen, die aber meist nicht kindgerecht sind. Lasst euch doch einfach selbst schöne Erklärungen für die Motive einfallen.

Profilbild

Unsere Autorin

Nora Ritzschke

Als Kind wollte Nora Ritzschke Lektorin werden, doch dann kam das Internet dazwischen. Ob Artikel für die Website, Instagram oder der eigene Blog – online fühlt sie sich zu Hause.

Als Mama einer Dreijährigen kann sie Lieder über stundenlange Einschlafbegleitung, Kita-Eingewöhnung oder die ersten Schimpfwörter singen – als Teil des Content-Teams nun auch hier!

Teile diesen Artikel: