Tipps für müde Eltern

Horizontal Parenting: Spielen und Ausruhen in einem

Viele Eltern sind müde. Ich auch. Von zu wenig Schlaf, zu wenig Sonne, zu viel "Mama"-Gerufe. Und dabei hopst die ganze Zeit mindestens ein Knirps um mich herum, will Aufmerksamkeit, will spielen, will fast immer irgendetwas von mir. Kommt dir bekannt vor? Dann probier's doch mal mit "Horizontal Parenting".

Rollentausch. Wenn Mama das Baby spielt, bleibt sie bestimmt ganz lieb im Bettchen liegen.
© Foto: Getty Images/Peter Cade
Rollentausch. Wenn Mama das Baby spielt, bleibt sie bestimmt ganz lieb im Bettchen liegen.

Ich habe eine Lösung gefunden, um im Alltagstrubel eine Pause einzulegen. Zumindest körperlich, zumindest für einen Moment. Das Zauberwort heißt "Horizontal Parenting" und bedeutet so viel wie "Erziehung in der Waagerechten". Praktisch heißt das, du beschäftigst dein Kind, während du selbst liegst. Klingt gut, oder?

Bedeutung von Horizontal Parenting

Viele, die dem Begriff "Horizontal Parenting" zum ersten Mal begegnen, denken vermutlich "Was ist das?". Um dann schnell einen Aha-Effekt zu erleben. Denn die Idee von Horizontal Parenting ist nicht neu. Aber sie ist dennoch gut: mit den Kindern spielen und dabei gemütlich rumliegen. Je nach Alter sind verschiedene Spielideen möglich, um sich als Eltern eine kleine Auszeit zu verschaffen.

Was natürlich in diesen Aufzählungen nicht fehlen darf: Gemeinsam ein Hörspiel hören, ein Picknick machen, im (selbst gebauten) Zelt oder der selbst gebauten Höhle "schlafen", sich im Bällebad* eingraben lassen, den ganz Kleinen was zum Sortieren geben ... Es gibt sicher noch viele, viele Ideen mehr.

Die Definition von Horizontal Parenting

Die Idee von Horizontal Parenting ist wie bereits gesagt nicht neu. Der Begriff allerdings schon. Bei uns hat wohl die Veröffentlichung des gleichnamigen Buchs "Horizontal Parenting: How to Entertain Your Kid While Lying Down"* (übersetzt: Wie du deine Kinder bespaßt, während du liegst) auf dem deutschen Buchmarkt im Herbst 2021 dafür gesorgt, dass die waagerechte Bespielungsmethode nun einen eigenen Namen bekommen hat.

Wer den Ausdruck erfunden hat, ist allerdings unklar. Auf dem US-Portal Lifehacker.com gab es schon vor einigen Jahren einen Beitrag zu Horizontal Parenting.

Autorin: Merle von Kuczkowski

Lade weitere Inhalte ...