Private Einblicke

Annemarie Eilfeld über ihren kleinen Sohn: "Ich sorge mich grundsätzlich nicht"

Wir haben mit der Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin Annemarie Eilfeld gesprochen. Ende August 2022 bekam sie ihr erstes Kind. Hier teilt sie private Eindrücke ihres Familienlebens.

Annemarie Eilfeld und Tim Sandt mit ihrem Sohn Elian.
© privat
Familienglück: Annemarie Eilfeld und Tim Sandt mit ihrem knapp vier Monate alten Sohn Elian.

Familienleben und Rollenverteilung bei Annemarie Eilfeld und Tim Sandt

Was war für dich die größte Überraschung am Muttersein?

Ich war und bin immer wieder überrascht, wie schnell ich in die Rolle hineingewachsen bin. Alles, was mir früher total schwierig bis unmöglich vorkam, geht jetzt ganz einfach.

Wie teilst du dich mit deinem Mann auf hinsichtlich eurer neuen Aufgaben als Familie? Wie schaffst du es, mit einem so kleinen Baby trotzdem weiterhin zu arbeiten? 

Wir sind super organisiert und glücklicherweise beide selbstständig, so kann Tim auch mal mit Elian zu Hause bleiben, wenn ich einen Auftritt oder Termin habe. Und für den "Notfall" springt Oma immer gerne ein.

Ihr seid nun schon seit mehr als drei Monaten zu dritt. Was war die letzte Herausforderung, die ihr gemeinsam gemeistert habt?

Die letzte Herausforderung war für uns der erste Musik-Video-Dreh mit Baby – aber es hat alles gut geklappt, meine Mama hat uns bei den Dreharbeiten unterstützt und war mir Elian draußen spazieren, als wir im Kunstnebel gedreht haben.

Hat sich deine Einstellung zur Arbeit verändert, seitdem du Mutter bist?

Eigentlich nicht, ich liebe meinen Job, die Musik und alles, was dazu gehört, und mein Baby steht mir in keinster Weise irgendwie im Weg. Er war mittlerweile schon bei Auftritten, Songwritings, im Studio und bei Drehs mit dabei.

Verrätst du uns etwas über deine kommenden bzw. derzeitigen Projekte außerhalb des Familienlebens?

Ich habe soeben eine Weihnachtssingle als Geschenk für unseren kleinen Engel herausgebracht, die ich selbst mitgeschrieben habe, und aktuell arbeite ich fleißig an einem neuen Album.

Die neue Single von Annemarie Eilfeld seht bzw. hört ihr im folgenden Video:

Was bereitet dir hinsichtlich deines Sohnes die größten Sorgen?

Ich sorge mich grundsätzlich nicht.

Worüber hast du das letzte Mal so richtig gelacht?

Über Elian und Tim, als sie miteinander gespielt haben und beide sich kaputt gelacht haben.

Auf welchen "Meilenstein" freust du dich bei deinem Sohn am meisten?

Wenn er anfängt, zu reden.

Dein Weg, Mama zu werden, war nicht einfach – du hast die Diagnose PCOS bekommen. Was rätst du anderen?

Natürlich habe ich kein Geheimrezept, ich kann nur allen empfehlen, sich nicht von Ärzten abwimmeln oder falsch beraten zu lassen, am besten immer noch mal eine zweite Meinung zu holen und gut auf den Körper zu achten. Mikronährstoffe, Fitness und innere Ausgeglichenheit sind wichtig. Ich bin allgemein kein Mensch, der schnell aufgibt. Ich kämpfe und laufe zwar manchmal gegen Windmühlen an oder direkt mit dem Kopf gegen die Wand, aber am Ende lohnt es sich!

Was möchtest du deinem Sohn für sein Leben mitgeben?

Liebe, Selbstvertrauen und Humor.

Noch mehr Eindrücke findet ihr auf Annemaries Instagram-Account:

Lade weitere Inhalte ...