Kaum zu glauben!

Muskel-Mama: Diese Frau kann ihren Babybauch bewegen!

Okay, das ist beeindruckend! Diese Amerikanerin hat echte Muskelkraft in ihrem Babybauch. Oben, unten, oben, unten ... habt ihr solche Bewegungen schon mal bei einer Schwangeren gesehen?

Jap, das ist ein und derselbe Babybauch, nur eine Sekunde später.
© Foto: TikTok/@Variableminerva
Jap, das ist ein und derselbe Babybauch, nur eine Sekunde später.

Ganz ehrlich, ich habe mir dieses Video wirklich oft angeschaut, bevor ich es euch hier zeigen wollte. "Kann das wirklich echt sein?", habe ich mich gefragt und komme zu dem Entschluss: It is! Fakt ist: Diese Frau ist definitiv schwanger. So zeigt sie sich auf ihrem TikTok-Account in @variableminerva in vielen kleinen oft sehr amüsanten Video-Clips – und ist dabei eindeutig im letzten Drittel ihrer Schwangerschaft, als Mama eines weiteren Kleinkinds. Ihr Babybauch? Nicht zu übersehen. 

"Babybumps sind so komisch" beginnt sie ihr mit Abstand beliebtestes Video auf der Social-Media-Plattform. "Sie können sich hoch und runterbewegen. Sie sind sehr muskulös." Über drei Millionen Menschen haben bisher darüber gestaunt. Seid ihr auch bereit?

Babybauch rauf, Babybauch runter ....

In der Realität sind Babybäuche wohl in den seltensten Fällen soooo muskulös. Aber in der Tat habe ich nach kurzer Recherche wirklich extrem sportliche Schwangere mit extrem beweglichen Bäuchen finden können. Bei der "Bloom Method" beispielsweise bereiten sich die Frauen schon in der Schwangerschaft sehr intensiv auf die Geburt und die Zeit danach vor. Im Fokus: Beckenboden und Bauchmuskeln. Sehr besonders: Viele der Teilnehmerinnen können ihre Mitte fast komplett einziehen – selbst hochschwanger.

Keine Sorge, liebe Mamas-to-be!

Wer jetzt denkt: Davon bin ich meilenweit entfernt. K-E-I-N P-R-O-B-L-E-M! Ohne auch nur eine einzige Studie zu kennen, behaupte ich, dass es mindestens 99 Prozent der Schwangeren weltweit so ergeht. Zugegeben: Eine gewisse Sportlichkeit in der Schwangerschaft ist nachweislich förderlich, nicht zuletzt auch für die anstehende Geburt. Aber ich spreche hier von einem ganz normalen Ich-bin-schwanger-Maß: ein bisschen Schwimmen und Aquagymnastik, ein bisschen Spazieren und Yoga. Und wer schon vorher sporty war, darf auch mit Baby im Bauch gemütlich weitertrainieren. Aber: Keine Frau muss solche Bauchmuskeln trainieren, um ein gesundes Baby auf natürliche Weise auf die Welt zu pressen. 

Lade weitere Inhalte ...