Pfannen-Tipps

Raclette mit Kindern: Diese 3 Rezepte musst du dir merken

Ein Silvester ohne Raclette? Wie Weihnachten ohne Baum! Vor allem mit Kindern macht das Essen an dem Pfannengerät so richtig Spaß. Wir haben hier ein paar besonders kidsfreundliche Rezepte für euch. 

Raclette mit Kindern an Silvester – gute Idee!
© iStock/golero
Raclette mit Kindern an Silvester – gute Idee!

Der Silvesterabend naht. Und was fragen wir uns da natürlich: Was gibt es zu essen? Laut einer Statista-Umfrage gehört für 30 Prozent der Deutschen Raclette unbedingt zu den Silvestertraditionen dazu. Und warum nicht auch mit Kindern? Oder gerade. Schließlich ist die Auswahl recht groß und selbst für Picky Eater ist etwas dabei. Plus: Die Kids können schon super bei den Vorbereitungen helfen. Denn es gibt viel zu schnippeln, in Schälchen zu füllen und einzudecken. Es gibt nur ein paar Dinge, die ihr mit euren Kleinen am Raclettegerät beachten solltet: 

Diese Raclette-Zutaten mögen die meisten Kindern gern: 

  • Mais
  • Paprika
  • vorgekochte Kartoffeln
  • vorgekochte Nudeln (kleine Sorte, zum Beispiel Gabelspaghetti)
  • Gnocchi
  • vorgekochte Erbsen
  • gedünsteter Broccoli
  • gedünsteter Blumenkohl
  • gedünstete Karotten
  • Cherrytomaten 
  • Ananas
  • Kochschinken
  • Schinkenwürfel
  • Salami 
  • Bacon
  • Rührei
  • Baked Beans
  • Creme fraîche (mit Kräutern) oder Sour Cream
  • Tomatenketchup oder Tomatensoße
  • ...

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, das ist das Schöne am Raclette. Was euer Kind mag, wisst ihr als Eltern natürlich am allerbesten. Super aufbewahrt werden die unterschiedlichen Zutaten für die Kids übrigens in einer Muffin-Form.

3 clevere Rezept-Ideen für Raclette mit Kindern

Pizza aus der Pfanne:

Für diese Rezeptidee am besten zum fertigen Pizzateig aus dem Supermarkt greifen, in Dreiecke schneiden und nach Belieben belegen. 

Nachos aus der Raclette-Pfanne:

Ein Hauch Mexiko beim Raclette. 

Einfachstes Raclette-Dessert: 

Bananen in Scheiben schneiden und ein Stück Schoki drüber legen. Schmelzen lassen und genießen. Die Eltern dürfen das Ganze noch mit einem Hauch Amaretto garnieren. Mhmmm ...

Das Tolle: Ihr könnt die Reste vom Silvesterabend einfach am Neujahrstag mit dem Raclettegerät essen. Denn jedes Mal schmeckt es anders, weil man auf immer andere Ideen kommt. Und Kindern haben teilweise sehr verrückte Einfälle. Verderbt ihnen den Spaß nicht und lasst sie ruhig probieren. Auch wenn es Salami mit Ananaswürfeln an Ketchupsoße sein sollte ... ;-)

Guten Appetit!

Lade weitere Inhalte ...