Sandkasten to go

Bester Sommer-Hack: Zelt als Sandkiste umfunktionieren!

Strandurlaub nicht in Sicht? Keine Sandkiste im Garten (oder gar keinen Garten)? Wir haben auf Tiktok eine geniale Idee für eine auf- und abbaubare Variante gefunden – einfach aus einem Zelt!

Zelt aufstellen und losspielen – schneller ist eine Sandkiste nicht errichtet!
© Foto: Tiktok/athomewithshannon
Zelt aufstellen und losspielen – schneller ist eine Sandkiste nicht errichtet!

Hach, so eine Sandkiste im Garten ist herrlich: Tür auf, Kind raus – zack, Ruhe (zumindest für ein halbes Stündchen ;)). Meine Tochter kann sich mit ihren vier Jahren sehr ausgiebig im Sandkasten beschäftigen. Vor allem, wenn auch noch Wasser ins Spiel kommt.

Dummerweise hat nicht jede Familie eine Sandkiste direkt vor der Nase. Egal, ob ihr "nur" einen Balkon habt oder zur Miete lebt und keinen Sandkasten in den Garten bauen dürft: Ich bin auf Tiktok über einen Sandkasten-Lifehack gestolpert, den ich einfach genial finde!

Mutter zeigt auf Tiktok, wie aus einem Zelt ein Sandkasten wird

Die Userin "athomewithshannon" hat ein einfaches Kinderzelt auf ihrer Terrasse aufgebaut, Sand hineingekippt – und fertig ist die Pop-up-Sandkiste! Vor allem, wenn man den Sommer auf Balkonien verbringt, ist das für Kinder doch ein Traum. Wichtig ist, dass der Zeltboden am Eingang etwas nach oben geht, damit der Sand drin bleibt. Außerdem sollte das Zelt Mesh-Einsätze haben oder an zwei Seiten zu öffnen sein, sodass Durchzug herrscht (die Kombi Sonne und Zelt kann sonst zur Hitzefalle werden). Beides ist zum Beispiel bei diesem Spielzelt für Kinder* der Fall.

Dann braucht ihr nur noch etwas Spielsand*, cooles Sand-Spielzeug* (oder Kram aus eurer Küche) und vielleicht einen kleinen Eimer Wasser, damit sich der Sand auch formen lässt.

Ihr seid auf der Suche nach noch mehr Sommer-Ideen?

Lade weitere Inhalte ...