Selbstgemacht: Wir backen Babykekse, die gesund sind und auch noch lecker schmecken.
© Foto: iStock/South_agency
Selbstgemacht: Wir backen Babykekse, die gesund sind und auch noch lecker schmecken.

Ab Beikost-Alter beginnt auch so langsam aber sicher das ersehnte Snack-Zeitalter. Eine Ära! Wie herrlich, wenn wir unsere Kleinen endlich mit kleinen Leckereien beschäftigen und erheitern können. Kauft man Cracker, Kekse und all die anderen Knuspereien im Supermarkt kann das teilweise ganz schön ins Geld gehen. Und nicht immer sind diese Produkte auch wirklich schon für Kinder bzw. Babys geeignet. Viele sind schlicht und einfach zu süß, das ergab auch eine Untersuchung von Öko-Test. Einige enthalten bereits Industriezucker, oder andere industrielle Zutaten, die wir unseren Mäusen unbedingt ersparen wollen. Dann doch lieber ein paar leckere Babykekse selber machen! Das geht nämlich wirklich schnell UND einfach. Für diese Rezepte braucht ihr maximal drei Zutaten. Spoiler: Habt immer eine reife Banane parat!

Babykekse aus nur 2 Zutaten: Kokos-Bananen-Kekse

Für etwa zehn Kekse nehmt ihr eine reife Banane und 70 g Kokosflocken. Die beiden Zutaten mit dem Stabmixer kurz pürieren und mit zwei Teelöffeln auf einem Backblech verteilen. Bei 170 Grad Umluft maximal 15 Minuten in den Backofen. Fertig! Im Kühlschrank sind die Kokos-Bananen-Kekse bis zu fünf Tage haltbar. 

Banane-Haferflocken-Kekse

Wer kein Kokos mag, kann die Kekse stattdessen auch mit Haferflocken zubereiten. Für kleinere Kinder mit wenigen Zähnen, am besten die zarte Variante kaufen. Ältere Kids können auch schon mal die körnigen Haferflocken zerkauen. Das trainiert die Zähne. 

Fruchtkeks selber machen

Man nehme eine Packung Studentenfutter und einen guten Schluck Apfelsaft. Beides muss püriert werden und darf nicht zu flüssig werden, nur cremig. Mit einem Stabmixer könnte es etwas schwer werden, mit dem Thermomix geht es aus Erfahrung sehr einfach. So hat man sehr schnell ein paar Fruchtriegel selber gemacht. Wer mag, drückt die Masse entweder rund auf zwei Backoblaten aus Esspapier oder formt mit den Händen einen rechteckigen Riegel. (Keine Sorge, es muss nicht perfekt aussehen, Kinderhänden ist das ohnehin egal!) Und jetzt noch im Kühlschrank etwas aushärten lassen. 

3-Zutaten-Kekse

Auch diese Mama-Bloggerin teilt auf Instagram ein super einfaches Keks-Rezept, ganz ohne industriellen Zucker. Dafür nimmt sie: 

  • 220 g Mehl (z. B. Dinkelmehl Type 630)
  • 1 reife Banane
  • 80 g Butter

Alles zum Teig mixen, ausrollen und mit süßen Formen ausstechen. Dann bei 180 Grad eine Viertelstunde lang backen. 

Babykekse ohne Banane

Okay, die meisten Rezepte für gesunde Babykekse kommen tatsächlich nicht um eine Banane herum. Aber wir haben noch diese Idee in petto: 

  • 150 g Apfelmark 
  • 50g zarte Haferflocken
  • 30 g gemahlene Haselnüsse 

Aus diesen drei Komponenten kann man auch sehr leckere und gesunde Knabberkekse für die Kleinen zubereiten. Einfach alles vermengen, kleine Kügelchen mit der Hand daraus rollen und bei 170 Grad auf ein Backblech (mit Backpapier) drücken. Nach ca. 15 bis 20 Minuten ist alles fertig, je nachdem wie dick ihr die Kekse formt. 

Lade weitere Inhalte ...