DIY

Knete selber machen: 5 einfache Rezepte

Kneten steht bei kleinen Kindern immer hoch im Kurs. Aber wusstet ihr, dass ihr Knete auch selber herstellen könnt. Hier kommen fünf Anleitungen – Schritt für Schritt erklärt.

Knete gehört zu den Klassikern unter den Kinderspielzeugen. Wir finden: zu Recht! Denn beim Modellieren können Kinder nicht nur ihrer Kreativität freien Lauf lassen, sondern auch ihre Motorik trainieren. Eine doppelte Freude macht ihr euren Kids, wenn ihr zusammen mit ihnen die Knete selber herstellt. Dafür haben wir euch unsere fünf Lieblingsrezepte zusammengestellt. 

1. Knete mit Mehl selber machen

Ihr braucht für das Grundrezept nur fünf Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 200 g Salz
  • 5-6 EL Öl (z.B. Rapsöl)
  • 3 EL Zitronensäure-Pulver (ca. 20 g)
  • Knapp 400 ml kochendes Wasser (zu viel Wasser macht die Knete sehr pappig, das lässt sich allerdings mit zusätzlichem Mehl korrigieren)

So geht's: 

  1. Das Mehl mit dem Salz in einer großen Schüssel mischen.
  2. Öl und Zitronensäure hinzugeben.
  3. Kochendes Wasser dazugeben und mit dem Handrührer so lange rühren, bis eine geschmeiige Masse entsteht. 
    Vorsicht: Diesen Part solltet ihr Eltern übernehmen – heißes Wasser gehört nicht in die Hände von kleinen Kindern. Auch nach dem Durchkneten kann die Knete noch heiß sein.

Die Konsistenz ist anfangs etwas weicher als bei gekaufter Knete. Luftdicht verpackt in einer Tupperdose oder im Frischhaltebeutel hält sie mehrere Tage problemlos bei Zimmertemperatur, ohne zu bröseln.

Knete am besten ohne Alaun herstellen

Im Netz findet man viele Anleitungen, in denen Alaun verwendet wird. Es dient dazu, die Knetmasse geschmeidig zu machen. Alaun wird eigentlich zur Blutstillung eingesetzt und ist in größeren Mengen giftig, wenn es gegessen oder verschluckt wird. Zudem kann es zu Hautreizungen führen oder die Schleimhäute reizen, wenn Kinder sich z. B. die Augen reiben oder sich in den Mund fassen. Wir raten euch daher dazu, lieber ein Rezept ohne Alaun zu nehmen, wenn ihr Knete selber machen wollt. 

2. Knete selber machen mit dem Thermomix

Der Thermomix ist ein verlässlicher Helfer in der Küche – und selbst zum Herstellen von Knete lässt er sich verwenden.

Ihr braucht:

  • 500 ml Wasser
  • 4 EL Speiseöl
  • 1 Tube Lebensmittelfarbe
  • 500 gr Mehl
  • 200 gr Salz
  • 10 ml flüssige Zitronensäure

So geht's:

  1. Wasser, Öl und die Lebensmittelfarbe in die Küchenmaschine geben und ca. 3 Minuten lang auf niedriger Stufe auf 100 Grad erhitzen.
  2. Dann Mehl, Salz und die Zitronensäure dazugeben und 1 Minute bei mittlerer Stufe kräftig durchrühren.
  3. Den Teig aus der Ruhrschüssel nehmen, aber Vorsicht, er ist noch heiß – am besten sollte hier ein Erwachsener helfen. Per Hand die Knetmasse noch einmal kräftig durchkneten und – schon ist die selbst gemachte Knete aus dem Thermomix fertig.

Welche Farbe eignet sich für selbst gemacht Knete?

Knete ohne Farbe ist natürlich ein wenig fad! Wenn ihr die Knetmasse also fertig angerührt habt, geht es ans Einfärben. Für bunte Knete könnt ihr entweder Pulver, z. B. von Crazy Colours* oder flüssige Lebensmittelfarbe, z. B. von Wenburg* nehmen: 

Alternativ zur Lebensmittelfarbe könnt ihr zum Färben z.B. auch Rote-Beete-Saft oder Kurkuma benutzen.

Tipp: Für aufregend funkelnde Glitzerknete einfach etwas Glitzerstaub einkneten. Richtig cool ist auch Knete, die im Dunklen leuchtet. Dafür verwendet ihr zum Einfärben statt der Lebensmittelfarbe einfach Glow-in-the-Dark-Farben*

Wenn ihr die Farben zur Knetmasse dazugebt, solltet ihr beim Durchkneten am besten Handschuhe tragen. Wenn die Farbe eingezogen ist, wird sie beim Kneten nicht mehr abfärben. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, könnt ihr trotzdem eine abwischbare Tischdecke oder ein Brett beim Kneten unterlegen. 

3. Essbare Knete aus Marshmallows

Bei diesem Rezept braucht ihr euch keine Sorgen zu machen, falls eure Kids die Finger mal in den Mund nehmen, denn diese Knete ist sogar essbar. 

Ihr braucht: 

  • 6 Marshmallows
  • 4 TL Maisstärke
  • 2 EL Kokosöl
  • flüssige Lebensmittelfarbe

So geht's: 

  1. Gebt alle Zutaten in eine Schüssel und erhitzt das Ganze ca. 30 Sekunden in der Mikrowelle bei hoher Wattzahl.
  2. Verrührt die klebrige, weiche Masse zunächst mit einem Löffel.
  3. Wenn die Knete etwas abgekühlt und gut durchgerührt ist, nehmt sie mit den Händen aus der Schüssel und knetet sie ordentlich durch – fertig ist eure selbst hergestellte, essbare Knete.

Sollte die Knete zu klebrig sein, gebt noch etwas Maisstärke hinzu. Schmecken tut die Knete übrigens – Überraschung – sehr süß. Achtung: Zum längeren Aufbewahren eignet sie sich aber nicht, da sie aus verderblichen Lebensmitteln besteht. 

Übrigens: Marshmallows eignen sich nicht nur zum Herstellen von Knete, auch essbarer Schleim lässt sich daraus zaubern. 

4. Knete mit Shampoo selber machen

Dieses Rezept ist wohl eines der einfachsten, denn ihr braucht nur zwei Zutaten, die man für gewöhnlich eh zu Hause hat. Praktisch!

Ihr braucht: 

  • Shampoo
  • 300 gr. Mehl oder Speisestärke
  • ggf. Lebensmittelfarbe

So geht's:

  1. Gebt zu dem Mehl oder der Speisestärke Shampoo dazu und fangt an, die Masse mit den Händen durchzukneten. Nehmt euch dafür etwas Zeit, damit sich die Zutaten verbinden können.
  2. Wenn die Masse zu trocken ist, fügt noch etwas Shampoo hinzu. Wird die Masse zu flüssig, könnt ihr mit mehr Mehl aushelfen.
  3. Auch hier könnt ihr flüssige Lebensmittelfarbe einkneten, um die Knete einzufärben.

Tipp: Statt Shampoo könnt ihr dieses Rezept auch mit Spüli oder Lotion ausprobieren. Ein netter Nebeneffekt ist der tolle Geruch und die weich gepflegten Hände nach dem Kneten.

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern. Jetzt mit 25% Rabatt testen!

5. Schneeweiße Knete mit Natron selber machen

Natron als Grundzutat für eure selbstgemachte Knete sorgt dafür, dass die Masse schön weiß bleibt: So könnt ihr beim späteren Färben besonders leuchtende Farben erzielen. Aber auch zur Herstellung von weißer Deko eignet sich die selbst gemachte Natron-Knete  – ähnlich wie Salzteig – besonders gut. Dazu einfach die Masse ausrollen, mit Keksausstechern beliebige Formen ausstechen, das "Knetplätzchen" mit einem kleinen Loch versehen und an der Luft gut trocknen lassen. Anschließend ein schönes Band durch das Loch ziehen und schon habt ihr schöne Anhänger z.B. für den Weihnachtsbaum, den Osterstrauß und Co.

Ihr braucht: 

  • 125 gr. Natron
  • 30 gr. Speisestärke
  • 75 ml Wasser

So geht's:

  1. Alle Zutaten in einen Topf geben und erhitzen.
  2. Unter ständigem Rühren aufkochen lassen, bis eine breiige Konsistenz entstanden ist.
  3. Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  4. Masse aus dem Topf nehmen und mit den Händen noch einmal durchkneten.

Kann man magische Knete selber machen?

Magische Knete oder auch intelligente Knete genannt, erfreut sich großer Beliebtheit bei Kindern, denn sie hat ganz besonders faszinierende Eigenschaften: je nach Krafteinwirkung zerfließt sie, lässt sich aber auch ruckartig zerreißen – formt man einen Ball und wirft diesen auf den Boden, springt die Masse sogar zurück wie ein Flummi. Magische Knete selber herzustellen ist nicht so einfach wie normale Knete. Am ehesten heran kommt ihr, wenn ihr Kartoffelmehl und Tonic Water in einer Schüssel mischt. Die Masse wird beim richtigen Verhältnis hart, knetet ihr sie etwas in euren Händen und legt die Kugel dann flach auf eure Hand, zerfließt sie. Allerdings ist es schwierig das richtige Mischverhältnis zu finden, wodurch die Herstellung schnell zur Sauerei wird. Weitere Rezepte zum selber machen von magischer Knete kommen leider oft nicht ohne Kleber aus. So gibt es z. B. Rezepte aus Bastelkleber, Waschmittel und Lebensmittelfarbe, um "magische" Knete herzustellen. Allerdings überzeugt uns auch hier weder das Ergebnis, noch die Umsetzung, noch die für Kinderhände fragwürdigen Zutaten. Bei magischer Knete empfehlen wir also eher auf die sichere gekaufte Variante zurück zu greifen, z. B. die magische Kinderknete von Craze Magc Dough*.

Autorin: Anna Ludewig

*  Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir erhalten ggf. eine Provision, wenn du über diesen Link ein Produkt bei diesem Händler kaufen solltest. 

Teile diesen Artikel: