Kaufratgeber

Kinder-Smartwatch kaufen: Tipps und Wissenswertes

Worauf gilt es bei einer Kinder-Smartwatch zu achten? Welche Funktionen sind wichtig? Wir sagen dir alles, was du wissen musst.

Junge schaut auf seine Smartwatch.© iStock/tulcarion
Eine Kinder-Smartwatch ist ideal, um in Kontakt zu bleiben, wenn die Kleinen allein unterwegs sind.

Kinder-Smartwatches werden von Eltern gern genutzt, um ein Auge auf die flügge werdenden Nesthäkchen zu werfen, wenn sie unterwegs sind. Viele Modelle sind nämlich mit GPS ausgestttet, die eine Standortverfolgung ermöglichen.

Doch auch als Kommunikationsmittel fernab vom Smartphone sind Smartwatches für Kinder nützlich und können die Unabhängigkeit und Selbstständigkeit der Kleinen fördern. In diesem Ratgeber helfen wir dir dabei, die beste Smartwatch für dein Kind auszuwählen. Wir stellen verschiedene Optionen vor und erklären, worauf du beim Kauf achten solltest.

Das Wichtigste vorab

  • Eine Kinder-Smartwatch kann häufig zur Kommunikation genutzt werden.
  • Einige Modelle bieten GPS-Tracking.
  • Es ist wichtig, eine Uhr auszuwählen, bei der eure Daten geschützt übertragen werden.

Unser Sieger und Alleskönner im Vergleich:

Smartwatch von Krostming© Amazon

Diese Kinderuhr von Krostming funktioniert wie ein kleines Smartphone am Handgelenk und bietet die vielfältigsten Funktionen. Videoanrufe, Nachrichten, Schulmodus und eine Tracking-Funktion sind nur einige Features. Der Umfang und das Design machen die wasserdichte Smartwatch ideal für etwas ältere Kinder.

Sportlicher Look und eine Reihe von Funktionen:

Kinder-Smartwatch von PTHTECHUS© Amazon

Die Kinder-Smartwatch von PTHTECHUS bietet zwar keine Tracking-Funktion, ist dafür aber für so ziemlich jede andere Aufgabe zu haben. Unter anderem sind Spiele, Schrittzähler, ein SOS-Knopf und auch eine Anruffunktion sind enthalten. Das Modell ist optimal für alle, die gern sportlich unterwegs sind.

Was ist eine Kinder-Smartwatch?

Eine Kinder-Smartwatch ist ein speziell für Kinder entwickeltes Smartwatch-Modell. Diese Uhren sind häufig mit Spielen, Apps und anderen Unterhaltungsfunktionen wie einem Musikplayer und einer Kamera ausgestattet, die Kinder begeistern. Viele dieser Uhren können auch als Tracker genutzt werden, um den Aufenthaltsort der Kinder zu überwachen.

Auch zum Telefonieren können Kinder-Smartwatches genutzt werden. Dies ist jedoch nicht bei allen Modellen der Fall. Wird diese Funktion gewünscht, muss ein Modell mit SIM-Karten-Slot ausgewählt werden. Hier findet dann eine klassische SIM-Karte fürs Handy Platz. Sie sind also nicht bloß Spielzeug.

Ab wann ist eine Kinder-Smartwatch zu empfehlen?

Du fragst dich, ab wann es sinnvoll ist, deinem Kind eine Kinder-Smartwatch zu kaufen? Grundsätzlich ist es immer eine gute Idee, die Entscheidung mit dem Alter des Kindes abzustimmen. Wenn dein Sprössling bereits in die Schule geht oder älter als 5 Jahre alt ist, kann es Sinn ergeben, ihm oder ihr eine Smartwatch zu schenken. Viele nutzen eine Kinder-Smartwatch ab 6 Jahren.

Für jüngere Kinder vor dem Grundschulalter ist eine Kinder-Smartwatch in erster Linie zur Unterhaltung und zum Lernen geeignet. Viele Modelle bieten Spiele und Aktivitäten an, die das Verständnis für Technologien fördern und das Interesse an neuen Inhalten wecken. Mit der richtigen Smartwatch können Eltern sogar die Aktivitäten des Kindes überwachen und kontrollieren, da viele Modelle über GPS verfügen. Dazu aber später mehr.

Kinder-Smartwatch von Mowellarge© Amazon

Die Smartwatch von Mowellarge ist kindgerecht gestaltet, bietet die nötigsten Funktionen und ist unser Spar-Tipp. Sie ist ideal, um zwischendurch kurz zu telefonieren, bietet aber kein GPS-Tracking. Auch das Installieren von Apps ist nicht möglich. Als erste Smartwatch eignet sie sich zu dem Preis dennoch sehr gut.

Es gibt auch einige Modelle, die speziell für Vorschulkinder entwickelt wurden. Sie bieten oft farbenfrohe Bildschirme und benutzerfreundliche Funktionen, die speziell auf die Bedürfnisse von Vorschulkindern abgestimmt sind. Diese Modelle sind oft preiswerter als traditionelle Smartwatches und bieten mehr pädagogische Möglichkeiten.

Letztlich solltest du beim Kauf einer Kinder-Smartwatch aber immer bedenken: Die Funktionen sollten den Bedürfnissen und Fähigkeiten des Kindes entsprechen.

Welche Vorteile bietet eine Kinder-Smartwatch?

Eine Kinder-Smartwatch kann so viel mehr als eine normale Uhr sein und bietet viele Vorteile für dich und dein Kind.

Oft kannst du mit einer solchen Smartwatch dein Kind in Echtzeit über GPS verfolgen. So weißt du immer, wo sich dein Kind befindet und es ist auch möglich nachzusehen, ob es sicher nach Hause gekommen ist. Für viele Eltern ist die Funktion von GPS-Uhren erleichternd, wenn die Kinder gerade anfangen, auch mal ohne Eltern zum Spielplatz um die Ecke zu gehen oder den Schulweg allein zu meistern.

Zusätzlich kannst du mit der Uhr auch Nachrichten an dein Kind senden oder Nachrichten von deinem Kind empfangen. Alternativ besitzt die Uhr eine SOS-Funktion bzw. einen SOS-Knopf, der im Notfall direkt die Nummer deines Handys anwählt, wenn dein Kind diesen drückt.

Weiterhin ermöglicht die Uhr dem Kind auch die Kontrolle über seinen Tag. Es ist möglich, Erinnerungen einzustellen oder Notizen hinterlegen. Wenn dein kleiner Schatz die Uhr noch lernt, kannst du unter anderem einen Timer stellen, damit die Zeit zum nach Hause gehen nicht verpasst wird.

Dank neuer Technologien kannst du in der Regel auch Apps auf Kinder-Smartwatches installieren, um die Kreativität des Kindes zu fördern. Diese Apps enthalten altersgerechte Spiele und interaktive Lektionen. Dein Kind wird also unterhalten und lernt dabei.

Welche Nachteile hat eine Kinder-Smartwatch?

So viele Vorteile eine Smartwatch für den Nachwuchs auch bietet, der Fairness halber muss gesagt werden, dass es auch Nachteile gibt. Insbesondere ältere Kinder haben für GPS-Smartwatches nichts übrig. Sie fühlen sich kontrolliert und es fehlt ihnen das Vertrauen ihrer Eltern.

Manche Kinder hingegen fühlen sich draußen sehr sicher, weil sie wissen, dass Mama und Papa per Knopfdruck erreichbar sind. Dieses Sicherheitsgefühl kann sich als falsch erweisen, wenn der Akku leer ist oder die Uhr verloren geht. Kinder sollten sich immer auch ohne Uhr sicher fühlen dürfen und können.

Lernapps sind per se etwas Gutes. Schlecht wird es, wenn die Apps dein Kind permanent ablenken und es sich über Stunden hinweg nur noch mit seiner Uhr beschäftigt. Hier ist Vorsicht geboten und das Verhalten und Spielen mit der Armbanduhr sollte überwacht werden.

Installierte Apps sammeln Daten. Sofern der Hersteller nicht explizit angibt, was mit diesen Daten passiert, können diese in falsche Hände gelangen. Hier lohnt es sich ein paar Euro mehr zu investieren, aber dafür auf Sicherheitslücken verzichten und sich auf ein Höchstmaß an Sicherheit und den Datenschutz verlassen zu können.

Ein letzter, aber auch bedeutungsvoller Punkt sind installierte Fitness Apps. Zum Beispiel Schritt- oder Kalorienzähler. Diese Apps können, besonders bei älteren Kindern und Jugendlichen, zu einem problematischen Verhältnis zum eigenen Körper führen.

Diese Dinge solltest du als Elternteil stets im Hinterkopf behalten und auf mögliche Änderungen im Verhalten deiner Kinder achten und reagieren.

Welche verschiedenen Arten von Kinder-Smartwatches gibt es?

Zunächst einmal können Smartwatches für Kinder in zwei Kategorien geteilt werden: in digitale und analoge Uhren. Bei digitalen Uhren wird die Zeit mit Ziffern angezeigt, analoge Uhren sind mit dem klassischen Zifferblatt und Zeigern bestückt.

Dann kann zwischen Modellen mit und ohne Touchscreen unterschieden werden. Touchscreen-Uhren sind für Kinder ab einem jungen Alter geeignet, da die Bedienung relativ intuitiv ist. Kinder-Smartwatches ohne Touchscreen funktionieren meist mit Tasten und einem Drehrad.

Kinder-Smartwatch von Igreeman© Amazon

Wer den Apple-Smartwatch-Style liebt, aber nicht so viel Geld ausgeben möchte, ist mit diesem Modell von Igreeman gut bedient. Die Uhr mit Touchscreen lässt sich intuitiv bedienen und bietet gleich vierzehn abwechslungsreiche Spiele. Mit Taschenrechner und Schulmodus ist die Smartwatch perfekt für Schulkinder.

Zuletzt ist die Funktionalität ein entscheidender Faktor. Es gibt Uhren, die lediglich die Zeit anzeigen und ein paar Grundfunktionen wie einen SOS-Knopf besitzen und moderne Uhren mit GPS. Stellenweise lassen sich sogar Kinder-Smartwatches mit WhatsApp-Integration finden.

Kinder-Smartwatch von Oraimo© Amazon

Modern, schlicht und wasserdicht. Die Smartwatch von Oraimo funktioniert mit Android und iOS und es besteht sogar die Möglichkeit WhatsApp zu nutzen. Der Funktionsumfang und das Design machen die Armbanduhr zum idealen Geschenk für Jugendliche.

Worauf sollte man beim Kauf einer Kinder-Smartwatch achten?

Hast du dich dazu entschlossen, eine Smartwatch für dein Kind zu kaufen, solltest du ein paar Kriterien beim Kauf berücksichtigen, damit du ein passendes und langlebiges Modell erhältst.

Die Wasserdichtheit

Eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Kinder-Smartwatch ist, ob die Uhr wasserdicht ist oder nicht. Viele Kinder-Smartwatches sind wasserdicht, aber es gibt auch welche, die es nicht sind. Wenn dein Kind auch mal im Regen unterwegs ist, solltest du auf diese Eigenschaft achten.

Gute Kompatibilität

Die Uhr sollte außerdem mit deinem Smartphone kompatibel sein, damit du dich mit der Armbanduhr verbinden und sie ggf. steuern kannst. Die meisten Modelle sind allerdings sowohl mit Android- als auch mit iOS-Smartphones nutzbar.

Lange Akkulaufzeit

Ebenso wichtig ist die Laufzeit des Akkus. Die meisten Kinder-Smartwatches haben eine gute Akkulaufzeit von bis zu 3 Tagen. Allerdings gibt es auch welche, die nur 2 Tage oder weniger Laufzeit haben.

Einfache Bedienung

Die Bedienung der smarten Uhr sollte intuitiv sein. Smartwatches für Kinder haben in der Regel ein simples Bedienkonzept, das auch von Kindern gut verstanden wird. Bei Modellen mit Touchscreen wird die Uhr oft über einfaches Wischen und Antippen gesteuert.

Material und Verarbeitung

Das Material und die Verarbeitung der neuen Uhr sind auch ein wichtiger Kritikpunkt. Die Uhr sollte robust sein und auch Stürze aus einer gewissen Höhe überstehen. Das Display sollte lückenlos verarbeitet sein, damit kein Sand oder Ähnliches eindringt und die Uhr beschädigt. Das Armband sollte weich sein und sich einfach verstellen lassen.

Größe und Design

Die Armbandgröße muss entweder exakt passen oder im Idealfall einstellbar sein, damit dein Kind die Uhr bequem tragen kann. Die meisten Armbänder bestehen aus weichem Silikon. Kinder-Smartwatches gibt es in verschiedenen Designs. Einige Modelle sind besonders sportlich oder verspielt gestaltet, während andere mehr den modischen Aspekt betonen.

Tipp: Es gibt auch Kinderuhren in beliebten Disney-Designs wie Star Wars.

Kinder-Smartwatch XPLORA X5 Play © Amazon

Die XPLORA X5 Play ist eine der am häufigsten gekauften Smartwatches für Kinder. Sie ist ein Allround-Talent, das alle wichtigen Funktionen besitzt. Obendrauf gibt es eine zweijährige Herstellergarantie. Das schlichte Design kommt vor allem bei etwas älteren Kindern und Jugendlichen gut an.

Funktionen und Besonderheiten

Die Funktionen der Smartwatch sind ein wichtiges Kaufkriterium. Hier gibt es natürlich viel Spielraum, denn was als wichtig erachtet wird, unterscheidet sich stark. Diese Punkte dienen als Anhaltspunkte, die du beim Kauf berücksichtigen kannst:

  • Telefonie (SIM mit oder ohne Vertrag)
  • Telefonbuch
  • Kamera
  • Farbdisplay
  • Slot für SD-Karte
  • GPS-Tracker/Ortung
  • SOS-Taste
  • Nachrichten/Sprachnachrichten
  • Musik
  • Spiel- und Lernapps
  • WhatsApp
  • Schulmodus
  • Sicherheitszonen (Geofence-Funktion)
  • Internetzugang/Bluetooth
  • Taschenrechner
  • Eltern-App
  • Taschenlampe
  • Stoppuhr & Timer
  • Fitness-Tracker & Sport-Apps
  • Terminerinnerung
  • Schlafüberwachung

Schrittzähler

Häufig/Oft gestellte Fragen

Welches ist die beste Smartwatch für Kinder?

Die beste Smartwatch für Kinder ist die, die alle Funktionen besitzt, die benötigt werden. Zum Beispiel Telefonie oder GPS-Tracking.

Welche Smartwatch ist für Kinder geeignet?

Es gibt viele Smartwatches, die für Kinder geeignet sind. Beliebt ist unter anderem die Kinder-Smartwatch XPLORA.

Wie sinnvoll ist eine Smartwatch für Kinder?

Eine Smartwatch für Kinder macht unter anderem Sinn, wenn du deine Kinder unterwegs erreichen möchtest oder sie dich erreichen sollen, ohne ein Smartphone zu nutzen.

Welche Smartwatch ab 10 Jahre?

Für ältere Kinder lohnt sich eine Smartwatch mit Apps, sowie der Möglichkeit zu telefonieren. Unter Umständen ist auch eine Kinder-Smartwatch mit WhatsApp sinnvoll.

Lade weitere Inhalte ...