Zum Kindersicherheitstag

Baby beißt auf Ladekabel und erleidet schlimme Verbrennungen

Viele Eltern denken, dass ein Handy-Ladekabel keinen Stromschlag verursachen kann. Die Bilder der kleinen Gabby beweisen das Gegenteil.

Es sind Bilder, die schon beim Anschauen wehtun und jeder Mama und jedem Papa das Blut in den Adern gefrieren lassen. Am Mundwinkel der 19 Monate alten Gabby aus dem US-Bundesstaat Kentucky klafft eine offene Wunde. 

Das Baby nimmt das Handy-Ladekabel in den Mund

Nur ein paar Sekunden hatte ihre Mama Courtney N. Davis sie aus den Augen gelassen – doch genau in dieser Zeit entdeckte die Kleine ein Handy-Ladekabel, das noch in der Steckdose steckte. Sie biss auf das Ende und bekam einen Stromschlag, der am Mund zu schweren Verbrennungen führte.  

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern. Jetzt mit 25% Rabatt testen!

Unterschätzte Gefahr

Um andere Eltern auf diese mögliche Gefahrenquelle hinzuweisen, postete Gabbys Mutter ein paar Bilder der Verletzung und des Genesungsverlaufes auf ihrer Facebook-Seite. Dazu schreibt sie: "Ich denke, dass vielen Eltern die Gefahr von Ladekabeln nicht bewusst ist." Die Warnung stammt zwar schon aus dem Jahr 2017 – dennoch kann man nicht oft genug darauf aufmerksam machen. 

Denn im Internet findet man tatsächlich viele Forumsbeiträge von Müttern, die sich verängstigt Rat einholen, weil ihr Baby das Handykabel in den Mund genommen hat. Häufig lautet die Antwort: Das Lutschen am Ladekabel sei nicht gefährlich, da der Strom durch den Adapter auf 5 Volt runtergeregelt werde. Selbst viele Kinderärzte agumentieren so. Die Bilder der kleinen Gabby zeigen aber, dass es durchaus gefährlich sein kann, wenn Kinder ein Ladekabel in den Mund nehmen. Denn durch den Speichel beziehungsweise die Feuchtigkeit wird der Strom geleitet und kann zu schweren Verbrennungen führen. 

Lasertherapie gegen Narbenbildung

Anhand der Bilder kann man sehen, dass es Gabby nach und nach immer besser ging. Und das, obwohl die Hausärzte ihr nicht einmal eine Salbe verschreiben konnten, da sie diese abgeleckt hätte.

Die Wunde musste von alleine heilen – anschließend wurde mit einem Laserverfahren dafür gesorgt, dass nur eine winzig kleine Narbe zurückgeblieben ist. Alles in allem trotzdem eine Tortur für ein so kleines Mädchen!  

Deshalb bitte NIE eingesteckte Handy-Ladekabel in der Reichweite von Kindern lassen!  Auch ältere Kinder können sich daran schwer verletzen. 

Profilbild

Unsere Autorin

Jana Kalla

Jana Kalla ist Chefredakteurin bei Leben & erziehen. Vorher war sie viele Jahre lang hauptsächlich im Beauty-Kosmos unterwegs.

Seit sie einen eigenen kleinen Sohn hat, ist ihr Leben nicht nur um einiges turbulenter geworden, es hat auch dazu geführt, dass sie ihr Themenspektrum erweitert hat. Und was könnte es Schöneres geben, als über Windeln und Wimperntusche zu schreiben?

Teile diesen Artikel: