Öko-Test

Anfangsmilch 1 im Test: Nur zwei Produkte sind sehr gut

Öko-Test hat Baby-Anfangsmilch 1 unter die Lupe genommen. Nur zwei Produkte schneiden mit "sehr gut" ab. Die gute Nachricht: Problematische aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH), die sonst häufig in Säuglingsnahrung vorkamen, tauchten nun nicht mehr auf. 

Anfangsmilch 1 im Test
© istock/ysal
Anfangsmilch 1 im Test – nur zwei sind sehr gut.

Für Babys, die nicht oder nicht mehr gestillt werden, bietet sich Säuglingsnahrung an. Wer ab Geburt mit Ersatzmilch füttert, greift zu Pre-Milch oder zur Anfangsmilch 1 fürs erste Lebensjahr, um die es in diesem Test geht. Lediglich der Stärke-Gehalt unterscheidet Anfangsmilch 1 von der Pre-Milch (Testergebnisse zu Pre-Milch-Produkten findet ihr unten im Link zum entsprechenden Artikel).

Öko-Test hat Anfangsmilch 1 untersucht

Leider stellten die Öko-Tester (im Rahmen des Tests für die Ausgabe 1/2023) fest, dass problematisches Mineralöl nach wie vor in Säuglingsnahrung vorkommt. Doch die Hersteller scheinen sich der Problematik – vermutlich aufgrund früherer Tests – offenbar bewusst zu sein, die Gründe für die Verunreinigungen zu kennen und zumindest in gewissen Bereichen gegenzusteuern. 

So kommen zum Glück endlich keine aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH) mehr in den untersuchten Produkten vor. Doch gesättigte Mineralölkohlenwasserstoffe (MOSH) sind leider noch immer in einigen Produkten zu finden. 

14-mal Anfangsmilch 1 getestet – die Testergebnisse

Unter den 14 getesteten Produkten waren fünf Bio-Anfangsmilchen 1. Das schlechteste Produkt schnitt immerhin noch mit einem "ausreichend" ab. Die Tester beruhigen also alle Eltern, dass kein Produkt akut gesundheitsgefährdend sei.

Dies sind die Testsieger:

Ein "sehr gut" erhielten:

Mit einem "gut" schnitten die folgenden vier Anfangsmilchen 1 ab:

Lade weitere Inhalte ...