Dein Leben-und-erziehen.de-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Baby unterwegs

Schwangerschaft verkünden: 13 süße und kreative Ideen

Hurra! Auch der dritte Schwangerschaftstest bestätigt es dir: Du bist schwanger. Jetzt heißt es sich zu überlegen, wie du deinem Partner, deinen Freunden und deiner Familie die freudige Nachricht am besten überbringst. Wir haben ein paar süße Ideen für dich.

Viele warten die kritische zwölfte Schwangerschaftswoche ab, um die Welt an ihrem Glück teilhaben zu lassen. Der Partner ist aber gemeinhin schon davor informiert – und auch der erste, dem du deine Schwangerschaft mitteilst.

So sagst du es deinem Partner

Papa werden – das ist ein ganz besonderer Moment für deinen Partner. Es ihm zu verkünden ist die allergrößte Freude. Wenn du ihm also nicht nur den Schwangerschaftstest unter die Nase halten möchtest, nimm dir ruhig Zeit und überlege dir eine originelle und kreative Idee, wie du ihm am besten die tolle Neuigkeit mitteilen kannst. Wir haben für dich schon einmal ein paar Anregungen und Inspirationen zusammengestellt.

So groß wie eine Blaubeere

Diese bezaubernde Idee ist leicht und schnell zu machen und wird ihn auf jeden Fall komplett überraschen. Überreiche ihm einfach eine kleine präparierte Box, in der du entweder ein Senfkorn, eine Erbse oder eine Blaubeere legst, mit dem Hinweis, dass es sich dabei um die Größe eures gemeinsamen Kindes handelt. 

Bei einem Partner-Fotoshooting überraschen

Ein gemeinsames Fotoshooting ist immer eine tolle Gelegenheit, um dem zukünftigen Vater die großartigen Neuigkeiten mitzuteilen. Besonders süß ist es, wenn du die freudige Nachricht, beispielsweise "Glückwunsch, du wirst Vater" auf einen Block oder eine kleine Tafel schreibst und dein Partner sie erst beim Betrachten des Fotos sieht. Überraschung garantiert. Diese großartige Idee stammt übrigens von der Fotografin Samantha Boo.

Wenn Geschirr sprechen kann...

Wie wäre es denn mal damit: Ihr trinkt zusammen einen Tee oder esst gemeinsam zu Abend und er liest am Boden des Bechers oder dauf dem Löffel die frohe Botschaft. Aber Vorsicht, dass er sich nicht verschluckt vor Freude. Unter diesem Link findest du das hübsche beschriftete Besteck und Geschirr.

So sagst du es deiner Familie und deinen Freunden

Wie verkündet man seinen Eltern, seinen Geschwistern und seinen Freunden am besten, dass man ein Baby erwartet? Für diese Gelegenheit kannst du dir auch die Hilfe deines Partners nehmen – zusammen macht es noch mehr Spaß, sich etwas zu überlegen.

Die Postkartenüberraschung

Diese Idee bietet sich vor allem an, wenn Familie und Freunde in einer anderen Stadt wohnen. Statt es über das Telefon oder über die sozialen Medien zu verkünden, kannst du diese persönliche Möglichkeit wählen: eine Scratch-Postkarte, die nach dem Aufkratzen die süße Nachricht enthüllt.

Überraschung! Ihr werdet Großeltern!

Die richtige Lektüre ist wichtig – und kann so einiges mitteilen. Schenke deinen Eltern doch ein Einsteiger-Buch, wie man sich als Großeltern verhält. Als kleinen Bonus kannst du dein Ultraschallbild vorne reinkleben.

Dem Bruder verkünden: Du wirst Onkel!

Dein Bruder spielt in deinem Leben eine wichtige Rolle? Für dein Kind bedeutet das, dass er auch eine weitere enge Bezugsperson haben wird. Welche Aufgaben auf deinen Bruder zukommen werden, ist auf dieser Karte anschaulich dargestellt. Überrasche ihn doch mit dieser witzigen Idee.

Pärchenfoto, Babyschuhe und Haustiere: Bilder für die Freunde

Für die besten Freunde bieten sich süße bis witzige Partnerbilder an, in denen ihr eure Baby-Überraschung preisgebt. Wie wär’s zum Beispiel mit dem Ultraschallbild und einer innigen Umarmung?

Oder einem Foto mit kleinen Babyschühchen? So süß.

So sagst du es deiner besten Freundin

Deine beste Freundin verdient es, noch einmal gesondert informiert zu werden. Vor allem, wenn sie zur Tante des kommenden Nachwuchses befördert wird. Hier sind ein paar kreative Anregungen, für eine großartige Enthüllung.

Die gute Fee

Ist deine beste Freundin ein wahrer Engel und wird die beste Patentante für dein Kind sein, die du dir nur vorstellen kannst? Dann verkünde deine Schwangerschaft doch mit einer kleinen Box, in der du ihr den Job der guten Fee übergibst – genau wie im Märchen. Ideal auch zum Nachmachen und selber Basteln.

So sagst du es deinen Kollegen

Bei deinen Kollegen ist vielleicht nicht ganz so leicht, die Neuigkeit deiner Schwangerschaft zu überbringen. Wenn ihr guten Kontakt habt, geht es natürlich auch auf humorvolle Weise und du kannst beispielsweise mit einem kleinen Aushang im Pausenraum oder in der Küche, in dem den Nachwuchs ankündigst.

Möglicherweise reagieren nicht alle Kollegen gleich mit offener Begeisterung, weil sie zusätzliche Arbeitsbelastungen befürchten. Möglicherweise steht ihr euch auch einfach nicht so nah. Dann kannst du auch immer noch eine freundliche Rundmail schreiben, in der du ihnen die Neuigkeit mitteilst. Die meisten Kollegen werden sich allerdings mit dir freuen und dir alles Gute wünschen. Also habe keine Scheu, sie an deinem Glück teilhaben zu lassen.

So sagst du es deinem Chef

Auch deinen Arbeitgebern die Neuigkeit mitzuteilen, gestaltet sich unter Umständen nicht so leicht, wie es in deiner Familie und in deinem Freundeskreis der Fall ist – und wahrscheinlich auch weniger humorvoll und kreativ. Allerdings kommt es natürlich darauf an, wie dein Verhältnis zu deinem Chef oder deiner Chefin ist.

Ist alles sehr familiär und freundschaftlich, kannst du dir möglicherweise auch eine charmante Verkündung der Schwangerschaft überlegen. Wie wäre es zum Beispiel, wenn du im Gespräch erklärst, dass du dich von nun an um Nachwuchskräfte kümmern möchtest? Oder du reichst einen Urlaubsantrag ein und trägst als Begründung "Nachwuchsförderung" ein.

Vermutlich geht es aber zwischen dir und deinen Arbeitgebern nicht so vertraulich zu. Du musst allerdings unbedingt deine Chefs informieren, das ist auch gesetzlich vorgeschrieben. Dafür brauchst du erst einmal eine schriftliche Bestätigung von deinem Arzt.

Lege dich auch nicht zu früh fest, wie lange du mit dem Baby zuhause bleiben wirst – warte erst einmal deine weitere Schwangerschaft und beobachte die Veränderungen, die dein Körper mitmacht. Sei nicht beleidigt oder enttäuscht, wenn dein Arbeitgeber nicht gleich Freudensprünge bei deiner Ankündigung macht – wenn er nicht damit gerechnet hat, wird er zunächst sehr überrascht sein und muss erst einmal neu mit seiner Belegschaft planen. Gib ihm Zeit.

Profilbild

Unsere Autorin

Jasmine Barendt

Mit ihrer Leidenschaft für Social Media und ihrem Auge für Ästhetik kann Jasmine Barendt bei wireltern.de genau das machen, was ihr Freude bereitet. Als freie Mitarbeiterin erstellt sie für uns Grafiken und Texte.

Den Themen Familie, Ernährung und Freizeitgestaltung fühlt sie sich dabei besonders nahe.

Teile diesen Artikel: