Dein Leben-und-erziehen.de-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Zuckerfreie Ernährung

Ketchup ohne Zucker: So lecker, so gesund!

Pommes ohne Ketchup? Für Kinder undenkbar! Zum Glück gibt es ihn auch in der zuckerfreien Variante. Unser Rezept geht ganz einfach und schmeckt richtig lecker!

Handelsüblicher Ketchup ist eine richtige Zuckerfalle: Neben Tomaten ist Zucker die Hauptzutat in der beliebten Soße. Je nach Sorte und Hersteller steckt in einem Esslöffel Ketchup ein ganzes Stück Würfelzucker. Auf einen Liter hochgerechnet, kommen in einer Flasche Ketchup (ein Liter) ganze 90 Stück Würfelzucker zusammen. Selbst die Light-Varianten schlagen immer noch mit rund 10 Gramm Zucker auf 100 Milliliter zu Buche oder stecken voller Zuckerersatzstoffe.

Nun essen Kinder natürlich nicht Tag Ketchup und auch nicht in Unmengen, dennoch geht es auch gesünder. Und das sogar ohne großen Aufwand: Denn Ketchup lässt sich wirklich ganz leicht selbermachen. Wir zeigen euch ein tolles Rezept, das in Nullkommanix fertig und eine super Alternative zu herkömmlichem Ketchup aus dem Supermarkt ist.

Rezept für Ketchup ohne Zucker:

Es muss nicht immer Zucker sein! Die Süße erhält dieser Ketchup durch die Aprikosen. Dadurch eignet er sich perfekt für Kinder – Erwachsene dürfen natürlich auch mitnaschen.

Zutaten für 1 Flasche (ca. 400 ml Inhalt)

  • 300 g Tomaten
  • 70 g getrocknete Aprikosen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100 ml Apfelessig
  • 20 g Tomatenmark
  • 1 TL Salz
     

So wird’s gemacht:

  1. Tomaten waschen und halbieren. Aprikosen klein schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln.
  2. Die vorbereiteten Zutaten mit Apfelessig, Tomatenmark, 100 ml Wasser und Salz in einen Topf geben und aufkochen. Dann offen 12–15 Minuten einköcheln lassen. Dann pürieren und mit Salz abschmecken.
  3. Ketchup in ein sterilisiertes Glas oder eine sterilisierte Flasche heiß abfüllen und sofort verschließen.
  4. Et voilà: So schnell lässt sich ein Ketchup aus frischen Tomaten ohne Zucker herstellen.
     

Tipp:

Wenn du den Ketchup lieber feiner magst, passiere ihn durch ein Sieb in das Glas. Er hält sich im Kühlschrank ca. 8–10 Wochen.

Experten-Bild

Buch-Tipp:

Ökotrophologin Sarah Schocke, selber Mutter von zwei Kindern, hat einen umfangreichen Ratgeber geschrieben, der Eltern hilft, den Durchblick im Zuckerdschungel zu erhalten.

"Zuckerfrei für Kinder", Gräfe Unzer, 14,99 Euro

Teile diesen Artikel: